Die Pluto Astrologie - Horoskop Deutung & Sternzeichen

Die wesentlichste Aussage der Pluto Astrologie - „Ich wühle im seelischen Morast, um zu transformieren.” - „Ich habe Macht!”

Die vorliegenden Inhalte veröffentliche ich mit freundlicher Autorisierung der Autorin

Alexandra K a l c a k o s z

Schamanische Energiearbeit & Dynamische Astrologie

www.kunstundmagie.com

Die Bedeutung des Planeten Pluto für die Astrologie und Horoskop Berechnung

Hintergründe der Astrologie Ausbildung
Horoskop Beratung und Deutung

Herrscher von: Skorpion

Exil: Stier

Für Erhöhung und Fall gibt es keine Zuordnung - am ehesten ist er im Widder in Erhöhung.

Element: Wasser

Kreuz: fix

Polarität: Yin

Schlüsselsatz: „Ich wühle im seelischen Morast, um zu transformieren.” - „Ich habe Macht!”


Pluto Astrologie -
Spirituelle Sicht

Pluto ist Gott der Unterwelt, zu dem alles Leben zurückkehrt, symbolisiert den Lebenslauf. Er steht für Transformation und für die ewige Erneuerung.

Pluto verkörpert sowohl das menschliche, in seine selbstsüchtigen Ziele verhaftete, wahrheitsverneinende Ego (Minus- Frequenz), als auch den mephistophelischen, sich selbst in Frage stellenden und dadurch alles erkennenden Geist (Plusfrequenz). Jede echte Gotteserfahrung ist somit eine tiefgreifende plutonische Erschütterung. Pluto besitzt den Zugang zum Kern des Selbst und hat die Aufgabe, die Ich-Erfahrungen der jeweiligen Existenz ins Selbst zu integrieren. Somit stellt Pluto das Prinzip des kollektiven Unbewußten dar.

Übrigens, wusstest du, dass dieser Planet nicht mehr als Planet geführt wird? Dieser Status wurde ihm aberkannt. Wie du Sterne schenken kannst und warum Pluto kein Planet mehr ist, erfährst du in dieser Geschichte.

Pluto Astrologie -
Die retrograde Plutoenergie

Der retrograde Pluto fordert, daß man sich mehr den Transformationen in sich selbst widmet und sich nicht darauf konzentriert, die äußere Welt zu verbessern, obwohl es ein großes Bedürfnis ist. Der Antrieb für die eigne Transformation ist dennoch das gesellschaftliche Fehlverhalten und die kollektiven Schattenbereiche. Man erfährt den Kampf der Menschheit als einen sehr persönlichen, inneren Kampf und man muß lernen, sich von den Verhaltens- und Gewohnheitsmustern der Gesellschaft zu lösen und mit der Intensität der äußeren Welt unpersönlich umzugehen. Pluto Astrologie - Die rückläufige Plutoenergie treibt einen auch an, all jene Umstände aus dem Leben zu räumen, die den Fortschritt der Seele und den Ausdruck des reinen Geistes behindern. Daher reagiert man stark, wenn andere sich selbst gegenüber unehrlich sind. Die Lernaufgabe bei einem retrograden Pluto ist eine „ich bin in dieser Welt, aber nicht von dieser Welt”- Haltung. Doch die größte Behinderung beim Erkennen des reinen Selbst ist der bewußte Verstand des Egos.


Pluto Astrologie -
Psychologische Sicht

Pluto steht für denjenigen Persönlichkeitsanteil in uns, der das korrigieren muß, was wir im Leben versäumen und im Bewußtsein verfehlen. Somit entsprechen die plutonischen Bilder genau der Abweichung unseres Fehlverhaltens und den verdrängten Seelenanteilen. Pluto Astrologie - Die Zerstörungskraft und Kriseninszinierung Plutos macht uns ehrlicher und vollständiger, weil sie uns jenen Teil unseres Selbst aufzeigen, den wir im Innersten verleugnen.


Pluto Astrologie -
Pluto im Horoskop

Das Tierkreiszeichen repräsentiert die Art der Prägung und des Hintergrunds des Kollektivs. Es zeigt die Art der über Generationen hinweg gesammelten Erfahrungen und den kollektiven Umgang mit Transformation, Wertesystemen und Tabuthemen. Das Tierkreiszeichen gibt Hinweis auf kollektive Emotionsmuster und archetypische Urbilder. Es gibt Auskunft über diejenigen Qualitäten, die auf Grund der gesellschaftlichen Entwicklung ein Schattendasein führen, aber dennoch zur treibenden Kraft werden.

Pluto Astrologie - Die Häuserstellung zeigt, in welchem Bereich mentale Energie vorhanden ist und wir über eine archaische Energie verfügen. Wenn diese Energie kanalisiert wird, vermag sie Großes zu vollbringen, weil hier persönliche Interessen und Bedürfnisse hinter diesem Anliegen zurückgestellt werden können. Sie zeigt, auf welchem Lebensgebiet alte Verhaltensmuster und fixe Vorstellungen - diese können auch aus vergangenen Leben oder den kollektiven Erfahrungen stammen - das Lebendige, sowie ein Verankertsein im Hier und Jetzt verhindern.

Fixe Vorstellungen können auch die Wahrnehmung dieses Themenbereichs verfälschen, welchen unser Wertesystem mitbestimmt.

Pluto Astrologie - Auf diesem Gebiet wollen wir Macht ausüben beziehungsweise erleben wir Ohnmacht.

Das Haus gibt Hinweis auf den Lebensbereich, in dem wir durch Krisen wachsen und uns entwickeln wollen. Damit wird dieses Häuserthema zur „evolutionären Reise der Seele” - zur treibenden Kraft in unserem Leben. Die Häuserstellung zeigt, wodurch wir Zugang zum kollektiven Unbewußten, zu archetypischen Energien und zu den Erfahrungen und dem Wissen der Ahnen bekommen können. In diesem Lebensbereich können Ideale und Prinzipien über die subjektiven Bedürfnisse gestellt werden.

Pluto Astrologie - Die Aspekte stellen die Komplexität des „Schlüssels zum Unbewußten” dar. Sie zeigen, in welchen Lebensbereichen plutonische Energien ebenfalls mitwirken und welche Persönlichkeitsanteile durch die Energie Plutos zu dessen Marionette werden.

Die Plutokonstellation zeigt die Art unseres persönlichen Charismas. Je stärker Pluto besetzt ist beziehungsweise je stärker Pluto gestellt ist, desto größer der Drang nach Transformation, aber auch die Gefahr, fixen Vorstellungen zu unterliegen.

Pluto ist einer der Helfer Liliths !!! Da Pluto eine archaische Kraft ist, ist es besonders wichtig, die gesamte Achse zu berücksichtigen.

Nach oben


Pluto Astrologie -
Symbole für plutonische Transformation

Skorpion: Er stellt die niederste Form der Transformation dar und die Gefahr, die Suche nach dieser aufzugeben. Die Skorpionkraft kämpft, um sich weder den anderen Menschen noch den inneren Göttern zu unterwerfen und dennoch den Anspruch des Höheren Selbst aufrechtzuerhalten.

Schlange: Sie stellt die mittlere Form der Transformation dar. Die Schlangenkraft fordert ein Zersplittertwerden durch das unterdrückte Schatten-Selbst, bevor man durch die Magie der Isis Erneuerung und Wiedergeburt auf einer höheren Ebene erlangt. Pluto Astrologie - Der Schlangenstab symbolisiert das Gleichgewicht zwischen Licht / Schatten, Heil / Unheil,...

Adler / Phönix: Diese Vögel stellen die höchste Form der Transformation dar und stehen für die Unsterblichkeit der Seele, für innere Regeneration und für die Einweihung. Hier wurde das alte Selbst abgelegt und das höhere Bewußtsein freigesetzt. Der Geist wurde aus den Fesseln der Materie befreit.


Pluto Astrologie -
Zwanghaftigkeit und Obsession

Zwänge entstehen, wenn ein Teil der Psyche abgespalten wird und beginnt ein Eigenleben zu führen. Zwänge sind häufig auch das Ergebnis eines inneren Konflikts, weil die Vorgabe, wie wir uns zu verhalten haben, entgegengesetzt ist zu dem, wie wir uns verhalten wollen, beziehungsweise dieser abgespaltene Teil sich verhalten will.

Pluto Astrologie - Zwänge bedeuten für viele tiefe Krisen, weil der innere Drang sie zwingt, entgegen ihren bewußten Überzeugungen zu handeln. Manchmal dienen zwanghafte Handlungen aber auch als Ersatz für einen fehlenden Lebenssinn. Dennoch kann zwanghaftes Verhalten auch etwas Positives bewirken, da etwas Stärkeres als der persönliche Wille und die Kontrolle des niederen Egos die Führung übernimmt. Dies ist die treibende Kraft, der inneren Berufung zu folgen.

Nach oben


Pluto Astrologie -
Grenzerfahrungen und Krisenzeiten

In solchen Momenten erleben wir eine Wachheit, die das Ego sonst durch Gewohnheiten und fixe Gedankenmuster verfälscht. Wir gewinnen Distanz zu unseren bisherigen Wertigkeiten und erfahren, daß wir mehr sind als Ego, Körper und Gefühl. Pluto Astrologie - Die Suche nach dieser Wachheit in Krisensituationen kann sich auch durch latente Todessehnsucht bemerkbar machen.

Nach oben


Pluto Astrologie -
Fähigkeiten der Plutoenergie

+ selbstbestimmt

+ charismatisch

+ tiefgründig

+ konsequent

+ überpersönliche Einsatz für das gesellschaftliche Wohl

+ natürliche Machtfunktion

+ Verschmelzung

+ man ermutigt jeden, eigene Vorstellungen und Ideen zu entwickeln

+ magische Rituale

+ führende Persönlichkeit

+ richtungsweisend

+ Therapeut, der aus dem Schmerz herausführt / Psychopompos

+ Krise als Chance zur Entwicklung

+ spirituelle Entwicklung steht im Vordergrund

+ eigene Vorstellungen als Richtlinie für andere

+ leidenschaftlich, intensiv

+ erfüllende Sexualität

+ Krisen werden inszeniert, um Gewohnheiten und überholte Bilder loszulassen

+ „Stirb und Werde”

+ loslassendes Vertrauen auf die höhere Führung

+ Unerschrocken

+ Ahnenkult

Nach oben


Pluto Astrologie -
Die kompensatorische Frequenz der Plutoenergie

- Drang, über andere zu bestimmen

- negativ auffallend

- stichelnd

- zwanghaft

- „Plantagebesitzer und Sklaventreiber”

- Machtmißbrauch

- vereinnahmend

- man zwingt anderen die eigenen Vorstellungen auf

- sinnentleerte Rituale

- Diktator

- manipulierend

- zwanghafte Therapeut, der den Schmerz des anderen immer erneuert, um an den eigenen Schmerz nicht herankommen zu müssen

- krisengeil / Krise als Sucht

- die Entfaltung des niederen Egos steht im Vordergrund

- eigene Vorstellungen als Gesetz für alle

- triebbestimmt

- Vergewaltiger

- krampfhaftes Festhalten an Gewohnheiten und Bildern

- „Stirb, ohne zu werden”

- krampfhaftes Festhalten an dem niederen Ich und dessen Leid

- einschüchternd

- ichfixiert


Pluto Astrologie -
Die gehemmte Frequenz der Plutoenergie

- fremdbestimmt, Angst für die eigene Macht Verantwortung zu übernehmen

- unauffällig

- erledigt

- gefangen im Hamsterrad

- ausgebeutet

- Ohnmacht

- verschlungen vom „Bösen”

- eigene Ideen und Vorstellungen werden unterdrückt

- zwanghaftes Handeln

- Marionette

- manipuliert

- man wird ständig in der Krise gehalten

- Opfer von Krisen / Krise als Drama

- das Dramatisieren des Hilflosen steht im Vordergrund

- keine eigenen Vorstellungen / Gehirnwäsche

- trieblos

- vergewaltigt

- Bilder und Gewohnheiten sind fremdgesteuert und werden beliebig vom Du ausgetauscht

- „Ich sterbe für immer!”

- haltlos

- verängstigt

- abgekoppelt

Nach oben


Pluto Astrologie -
Pluto im 1. Haus

„ Die verkörperte Macht und Gewalt ” „ Der Kampf um den Willen ”

Impulse: fixe Vorstellung über sich selbst und die eigene Willensstärke; konsequent bis zur Selbstzerstörung; Hinweis auf eine stark konzentrierte Persönlichkeit; Eigenheiten der Ahnen verdichten sich zur persönlichen Anlage - angeborene, genetische Defekte; Bedürfnis nach intensiver Selbsterforschung; Selbsterkenntnis ist mit starkem Leidensdruck verbunden; ständige Machtkonflikte; Gefühlsäußerungen werden eisern unter Kontrolle gehalten; man gibt keine Information über sich selbst Preis aus Angst, manipulierbar zu werden; starkes Einwirken auf die Umwelt; Tendenz, in die Seele anderer einzudringen; das fixe Selbstbild verhindert ein unbeschwertes, autentes Auftreten;

Hemmung: fasziniert und gleichzeitig beängstigt von der Willensstärke und der Dominanz anderer; man stellt sich als besonders harmlos dar; Tendenz zur körperlichen Todeserfahrung; die Selbsterkenntnis wird von außen verhindert und das Erscheinungsbild manipuliert; Neubeginn wird von außen unter- bunden und man hängt im Alten fest und hat das Gefühl, im Negativen des Alltags festgehalten zu werden; das Aussehen wird vom Du bestimmt; Angst vor der eigenen Macht und Willenskraft; man leidet unter Vertrauensbruch; ständige Konfrontation mit Gewalt und Reibereien; man fühlt sich ausgelaugt und fremdbestimmt; tiefe Traurigkeit und Melancholie auf Grund früherer Verletzungen;

Kompensation: Selbstinteressen werden ohne Rücksicht auf die Realität durchgesetzt; man widmet sich zwanghaft der Durchsetzung persönlicher Interessen; zwanghafte Vorstellung, immer alles neu beginnen zu müssen; gewaltvolle Durchsetzung der eigenen Identität; man unterdrückt den Willen anderer bzw. bricht deren Willen; man beängstigt andere durch ein dramatisch andersartiges Aussehen (z.B. Skinhead; grimmiger Gesichtsausdruck, Fettleibigkeit,...); aggressive, ablehnende Ausstrahlung; Hang zum verhärteten Einzelgänger zu werden; brutales Bekämpfen aller Faktoren, die die Durchsetzung der eigenen Bedürfnisse behindern; Instinkte und Triebe dominieren das Handeln; Triebtäter; unerträgliche Erregungszustände;

Lernaufgabe: das grenzenlose Kraftreservour für das Gemeinschaftswohl zu aktivieren und nicht für die Interessen des niederen Egos; die Kraft der Triebe und Instinkte in konstruktive Bahnen zu lenken; den Mechanismus der Durchsetzung und der Macht zu ergründen und verantwortungsvoll mit der eigenen Macht umzugehen; sich offen und ausdrucksstark zu zeigen - Emotionen auszusprechen und die Selbstkontrolle zu lockern; die fixen Vorstellungen über sich selbst an die Realität anzupassen;

Entwickelt: unbeirrbar; außergewöhnliches Charisma; durch die Rückkoppelung an die Ahnen hat man besondere Persönlichkeitsmerkmale; man kann für die Durchsetzung kollektiver Interessen sämtliche Kraftreserven mobilisieren; man fördert durch das machtvolle, kräftige Auftreten die Selbsterkenntnis anderer; die Durchsetzung erfolgt mittels eines Konzepts, das das Wohl aller berücksichtigt;

Pluto Astrologie - man kann die eigenen Schwächen zeigen, weil man stark ist; konstruktiver Einfluß auf andere; man kann die Ursachen eines Problems unmittelbar erkennen und andere befähigen, sich selbst zu heilen; man kämpft um den Platz der Ahnen und den Respekt vor dem kollektiven Wissen;


Pluto Astrologie -
Pluto im 2. Haus

„ Geld ist Macht ” „ Die allesverschlingende Natur des Egos ” „ Der perfekte Körper ”

Impulse: Tendenz, durch die eigene Körperlichkeit im Du Urinstinkte auszulösen; man will das eigene Ich absichern und verbeißt sich ins Materielle (2. Haus) oder in den Partner (8. Haus), um den Selbstwert zu finden; Tendenz zu materiellen Krisen, um sich vom Besitz zu trennen und die Wertigkeit der Materie zu revidieren; der Eigenwert wird auf Grund der Machtposition definiert; Besitzdenken kann zu Machtkämpfen führen; finanzielle Mittel als Manipulation; Tendenz, aus Trotz zu versagen;

Pluto Astrologie - Drang, Besitz solange zu verlieren, bis man erkennt das das Höhere Selbst nicht mit der Materie ident ist; fixes Bild darüber, wie man in der Gesellschaft erfolgreich ist und wie der Körper zu sein hat, um perfekt zu sein; Angst vor der Kraft der Natürlichkeit;

Hemmung: man leidet unter „körperlichen Defekten”; massive Existenzängste blockieren den Einsatz der Talente; der Eigenwert ist fremdbestimmt; der Besitz wird an das Du abgegeben; das Bedürfnis nach Abgrenzung und Sicherheit wird von außen manipuliert; Tendenz zu finanziellen Defiziten; der Eigenwert und die eigenen Fähigkeiten werden nach anderen ausgerichtet; man ist finanziell abhängig; man „verkauft” den Körper, um zu überleben;

Pluto Astrologie - Armut als Entschuldigung dafür, die eigenen Talente nicht zu fördern („ich kann nicht tun, was ich will - mir fehlt das Geld dazu”); abhängig von Sozialhilfe; man leidet unter dem, von der Gesellschaft geprägten Wertesystem; Hinweis auf Depression und Eßstörungen, weil man dem perfekten Erscheinungsbild nicht entspricht;

Kompensation: besessen von der materiellen Form und der körperlichen Sinnlichkeit; intensives Interesse an Erotik und Sexualität; zwanghaftes Streben nach materiellem Wohlstand; geizig; Macht durch Besitz; zwanghaftes Ansammeln von Vorrat aus Angst vor „schlechten Zeiten”; das Wertesystem ist durch den materiellen Preis geprägt; „mächtig ist, wer viel besitzt” und man hält das Du in materieller Abhängigkeit bzw. die Angst vor der materiellen Abhängigkeit bewirkt eine Ablehnung von wohlhabenden Menschen und Besitz; man beutet die Ressourcen der anderen aus; physische Gier als lebensbestimmende Kraft;

Pluto Astrologie - Tendenz, sich für das Geld auszupowern und dem Besitz die größte Bedeutung im Leben einzuräumen;

Lernaufgabe: das Verhaftetsein an materiellem Besitz und die Abhängigkeit von Materie zu lösen und zu erkennen, daß nicht alles, was wertvoll ist einen Preis hat; jene Fähigkeiten auszubilden, die das Überleben im Hier und Jetzt sichern; sich von destruktiven, lebensverneinenden Wertigkeiten zu distanzieren und den Körper, sowie die Materie durch das Höhere Selbst zu definieren; die Natürlichkeit nicht für ein Wertesystem zu opfern;

Entwickelt: Fähigkeit, eine intensive, transformatorische Wirkung auf andere auszuüben; man verkörpert einen Archetypen; man ist Verwalter und nicht Besitzer - d.h. man disassoziiert sich vom Besitz; man strebt nach den wahren Werten - Eigenwert statt äußerer Wert; man hat ein eigenes Konzept, wie man dauerhaft Sicherheit für sich erlangen kann, die nicht von äußeren Umständen genährt wird; man hat Zugang zu den Fähigkeiten der Ahnen; man ist frei von materiellen Werten;

Pluto Astrologie - Talent, Ressourcen in Reichtum zu verwandeln, sobald man Geld nicht mit Kontrolle und Macht gleichsetzt; man bejaht die Macht der Natürlichkeit und lehnt alles künstlich Erzeugte ab;

Nach oben


Pluto Astrologie -
Pluto im 3. Haus

„ Der Rattenfänger ” „ Wissen ist Macht ” „ Der Machtkampf der Geschwister ”

Impulse: man stellt sich gerne als Leitfigur dar; man versucht durch Sprache und körperliches Sich-Darstellen Macht auszuüben; Hinweis auf extreme intellektuelle Begabung; man fasziniert durch selbstsichere Kommunikation; zwanghafte Denk- und Verhaltensmuster; intensives Kommunikationstraining; Manipulation durch Doppelbotschaften; die Kommunikation und Mimik werden kontrolliert; durch Krisen soll das gedankliche Weltbild in Frage gestellt werden; kontrollierter Informationsaustausch; Tendenz zu verbaler Mißhandlung und Gewalt; intensives Gedankenleben; intellektuelle Krisen auf Grund der Dualität dieser Welt führen zur Selbsterkenntnis; kann Hinweis auf Geschwister mit besonderen Eigenschaften sein;

Hemmung: Angst vor der Macht des Intellekts; Sklave des Verstandes; durch Sprache leicht lenkbar; fasziniert von redegewandten Persönlichkeiten; man fühlt sich dumm und unterwirft sich Lehrerfiguren; man wird ständig hinterfragt und das Verhalten wird seziert; man hat das fixe Bild, körperlich behindert zu sein; die Ausdrucksmöglichkeiten werden unterdrückt; Gedanken werden kontrolliert; was gelernt werden soll ist fremdbestimmt;

Pluto Astrologie - man ist abhängig, weil einem wichtige Informationen fehlen; man wird vom Du suggeriert; das Weltbild wird von Außen ständig zerstört; man wird immer überredet; die Hemmung kann in geistiger Behinderung ausgelebt werden;

Kompensation: arrogante, dominierende Selbstdarstellung; man vernichtet das Du durch destruktive Äußerungen; man zieht durch die Rhetorik Leute in den eigenen Bann; man manipuliert durch Worte und zwingt dem Du die eigenen Ideen auf; man übt Macht aus, indem man kollektive Ängste anspricht; man mißbraucht die Kraft des Denkens und setzt das „positive” Denken für den Selbstzweck ein;

Pluto Astrologie - zwanghaftes Zerlegen des Gesprochenen; der Kommunikationstrainer; man will für das Du der absolute Lehrer sein; man zwingt sich und andere über die körperlichen Grenzen hinaus Sachen zu erlernen; man zerstört das Lebendige durch die Kraft der Gedanken und der Worte; zynisch, ätzende Persönlichkeit; krampfhaftes Festhalten an Definitionen; Werbung und Vertreter; man will zwanghaft allem auf den Grund gehen;

Lernaufgabe: sich von der Vormachtstellung des Intellekts zu lösen und intellektuelle Lehrerfiguren zu hinterfragen; Leitbilder zu entlarven und Ideen nicht mehr blind zu folgen; die Macht der Sprache zu erkennen und die Bedeutung von Worten neu zu definieren; zu erkennen, daß wir uns die Welt durch unser Denken erschaffen und lebensfeindliche Denk- und Verhaltensmuster aus der Vergangenheit auszumisten;

Entwickelt: kraftvolle, mitreißende Kommunikation; „Wissen ist Macht - nicht wissen macht auch nichts”; man ist Sprachrohr für kollektive Bewegungen und für Ahnenenergie; man kann mit Hilfe von Sprache, Schrift, Musik und körperlichen Ausdruck andere therapieren; man hat einen starken, auf allen Ebenen stimmigen Ausdruck;

Pluto Astrologie - man weiß Bescheid über die eigenen Gedankenbilder und kann sich darüber austauschen; Satire, um das Du aus veralterten Denk- und Verhaltensmustern aufzurütteln; große geistige Aufnahmefähigkeit; Fähigkeit, kollektive Emotionen und Bedürfnisse auszusprechen und Tabuthemen aufzudecken; man kann das Karma bewußt machen; man kann sein lassen, ohne mit dem Intellekt zu sezieren, denn wer zerlegt, der tötet;

Nach oben


Pluto Astrologie -
Pluto im 4. Haus

„ Alles - oder - Nichts - Mentalität ” „ Die Abtreiberin der Seele ” „ Die Macht des Unbewußten ”

Impulse: Tendenz zum Absolutheitsanspruch im Gefühlsleben; extreme und radikale Empfindungen; fixe Vorstellungen über Gefühle und Geborgenheit lassen einen die Realität nicht wahrnehmen; Interesse an Tiefenpsychologie; extreme Stimmungsschwankungen; Tendenz, durch Zweckoptimismus die intensiven Prozesse im Inneren zu verbergen; starke Kontrolle über Emotionalität; Tendenz, Emotionen durch Vorstellungen zu ersetzen; Krisen durch radikale Veränderungen im persönlichen und familiären Bereich sollen die Selbsterkenntnis fördern; fixe Vorstellungen über die emotionale Eigenart;

Pluto Astrologie - machtvolles Frauenbild; ungestilltes Bedürfnis des inneren Kindes ist Triebkraft im Leben; seelische Abhängigkeit; Hinweis auf ein kontrollierendes Elternhaus und eine dominante Mutter oder auf Gewalt in der Familie, sowie Kindermißbrauch;

Hemmung: fixes Bild, verlassen und ausgestoßen zu sein; man fällt ständig in emotionale, schwarze Löcher und hat das Gefühl hinabgezogen zu werden; man ist unbewußten Mechanismen hilflos ausgeliefert; man wird von der Familie manipuliert bzw. in eine bestimmte Rolle gedrängt; man erleidet das Weibliche als überwältigend und als Bedrohung der eigenen Existenz;

Pluto Astrologie - man erleidet emotionalen Mißbrauch und fühlt sich seelisch ausgeliefert; man opfert sich für die Familie; man ist verhaftet im Kollektiv und hat keinen Zugang zur eigenen Seele und den eigenen Emotionen; man wird in die Rolle des Kindes gedrängt; die Sehnsucht nach einem Heim lähmt das aktive Suchen nach der inneren Geborgenheit;

Kompensation: leidenschaftliches Gefühlsleben bis hin zur Realitätsverleugnung; man manipuliert über Gefühle und Schuldgefühle; Emotionalität wird verdrängt und Gefühle berechnend geäußert; man stürzt andere in seelische Abgründe, um nicht alleine im seelischen Morast festzusitzen; Tendenz, seelische Prozesse und Schmerzen zu verdrängen; man negiert den Einfluß der seelischen Wurzeln und sucht ständig nach Zugehörigkeit; man bekämpft das Männliche zwanghaft, um die Macht der Frau zu demonstrieren; man manipuliert durch das Umsorgen und Behüten; man will über die Familie herrschen;

Pluto Astrologie - Machtkämpfe in der Familie; man erhebt die eigenen Empfindungen zu allgemein gültigen Dogmen; man erpreßt durch Naiv-Sein und Rehaugen; man wird zerstörerisch, wenn das Du nicht so reagiert, wie man es will; Leidenschaft als künstlich gemachte Emotion;

Lernaufgabe: den Zugang zum Unterbewußten zu finden, um unbewußte Lebensimpulse kontrollieren zu können; sich mit der Abtreiberin der Lebendigkeit zu konfrontieren und sie zur Lebensspenderin werden lassen; die Kraft der Weichheit, Sanftheit und Hingabe zu akzeptieren und zur Allmutter zu werden; bei sich zu bleiben und aus der inneren Mitte heraus das Du zu versorgen; emotionale Urängste bewußt zu machen und karmische Verbindungen aufzulösen;

Entwickelt: man hat Zugang zu den seelischen Abgründen und kann aus einem tiefen, gewaltigen Energie-resrevoir schöpfen; das Leben wird von den Energien der Ahnen gespeist; Fähigkeit, alle Kraft auf eine kollektive Sache zu lenken und sich der matriarchalen Lebenseinstellung zu verschreiben; intensive Empfindungsfähigkeit; direkter Zugang zum kollektiven Unbewußten - man kann dieses über Metapher, Märchen, Symbole,... den Menschen näher bringen;

Pluto Astrologie - man stellt sich in den Dienst der Großen Göttin; man hat die eigenen Wurzeln gefunden und handelt aus der Kraft der inneren Mitte; man kann sich und andere von Traumata heilen; Verantwortung für die eigenen Gefühle und emotionalen Bedürfnisse; liebesfähig, berührbar und lebendig; man weiß sich in der Einheit;


Pluto Astrologie -
Pluto im 5. Haus

„ Die Genmanipulation ” „ Der Magier ” „ Die Machtspiele des Egos ”

Impulse: fixe Vorstellungen von Männlichkeit; das Handeln ist vorstellungs- und machtorientiert; Talente und Kreativität als Ursache für Machtkämpfe; das Handeln nach fixen Bildern verhindert die Spontaneität; man kontrolliert die Selbstdarstellung, um unfehlbar zu erscheinen; Tendenz, den Hobbys und der Sexualität zu viel Bedeutung beizumessen; das niedere Ego wird zum Antriebs-faktor des Lebens; zwanghaftes Bestreben nach Selbständigkeit - dahinter steht das Unvermögen, sich in ein Team einzugliedern; Drang, das Leben nach fixen Vorstellungen zu erschaffen; das Kind bzw. das Ablehnen von Kindern als Machtinstrument gegen den Partner; Hinweis auf einen dominanten Vater, der den seelischen Freiraum des Kindes kontrollierte oder mittels Angst das Kind manipulierte;

Hemmung: man ist von Leitbildern fasziniert; die Angst vor Autoritätspersonen läßt einen willenlos werden; man muß das leben, was andere selber nicht schaffen und man wird durch den Ehrgeiz des Dus geformt; das eigene Handeln und die eigene Kreativität werden unterdrückt und man leidet unter einem ständigen Erwartungsdruck;

Pluto Astrologie - die Selbständigkeit wird unterbunden; sexuelle Hörigkeit; Spielsucht; man wird durch Lob manipulierbar; die eigene Persönlichkeit wird gebrochen und durch eine konstruierte Persönlichkeit ersetzt; man wird als Kinderersatz mißbraucht; die Persönlichkeit wird vom Vater geformt; man ist machtlos und fühlt sich als ein Nichts;

Kompensation: man will die eigene Persönlichkeit uneingeschränkt verwirklichen; man drängt sich in die Rolle des Idols und formt das Persönlichkeitsbild von ganzen Gesellschaftsgruppen; radikal in der Darstellung seiner Selbst; man beschneidet das Du in dessen Spontaneität und manipuliert die Selbstentfaltung der anderen; übertriebener Ehrgeiz läßt einen über Leichen gehen; man übernimmt die Machtposition und definiert sein Ego über seinen Einfluß; überzogenes Selbstwertgefühl und ständige Selbstüberschätzung;

Pluto Astrologie - man zwingt das Du zur Anpassung bzw. zieht sich in die Selbstgefälligkeit zurück; schwarze Magie; zwanghaftes Bestreben, Herr über das Leben zu sein; Ablehnung von Kindern; das eigene Geltungsbedürfnis läßt kein Lob zu; man wird gewalttätig, wenn das eigene Ich in Frage gestellt wird;

Lernaufgabe der Pluto Astrologie: sich mit der Angst vor der inneren Autorität zu konfrontieren; sich von der Vorstellungswelt des Egos zu lösen und das Höhere Selbst als Autorität anzuerkennen; die heilende Kraft der Kreativität und des Spiels zu erfahren und sich selber anzunehmen; das Bild, Jemand sein zu müssen, zu entlarven und zu schauen, welche Ängste und seelischen Wunden dahinter liegen und den Grund für die unersättliche Gier nach Macht und Anerkennung zu finden;

Entwickelt: konstruktive Führungsqualitäten; machtvolle Kreativität; man kann anderen dazu verhelfen, die eigene Vitalität zu entdecken; starkes Selbstvertrauen fördert die Selbstsicherheit der anderen; man hat ein Konzept über die Art der Selbstentfaltung und der Selbständigkeit, die nicht auf Kosten anderer geht; die Macht der Ahnen und des kollektiven Bewußtseins ist in die Gesamtpersönlichkeit integriert und das Ego hat sich einer höheren Macht unterworfen; großes Potential zur Transformation, das von Nächstenliebe genährt ist; man verwendet das große Macht- und Einflußreservoir für kollektive Zwecke; der wahre Krieger, der den Schrecken, ein Mensch zu sein und das Wunder, ein Mensch zu sein, miteinander im Gleichgewicht zu halten vermag;

Nach oben


Pluto Astrologie -
Pluto im 6. Haus

„ Workaholic ” „ Selbstkasteiung ” „ Das perfekte Bild ”

Impulse: extrem leistungsorientiert; Drang, sich einer Autorität unterzuordnen aus Angst, den eigenen seelischen Freiraum im Anspruch zu nehmen; man hat Probleme, Geschenke anzunehmen aus Angst käuflich zu werden; unbewußte, masochistische Tendenz; gesundheitliche Krisen führen zur Lebenseinsicht; zwanghaftes Arbeiten und Dienen wollen - gleichzeitig haßt man es, sich anderen unterzuordnen und so hart arbeiten zu müssen;

Pluto Astrologie - Krise auf dem Arbeitsplatz läßt einen sich selbst bewußt werden; man hat die zwanghafte Vorstellung unschuldig zu sein; man dient einem Ideal; Hang zur Selbstbestrafung; man manipuliert durch schlechtes Gewissen; das Leben wird durch den skeptischen Rationalismus abgewürgt;

Hemmung: Angst, von bösen Mächten eingenommen zu werden und „befleckt” zu werden; man erleidet Alltagszwänge und Routinehandlungen; man hat tyrannische Vorgesetzte und Arbeitskollegen; man wird durch Krankheit (eigene und fremde) aus dem Lebenstrott gebracht;

Pluto Astrologie - Kriterien, nach denen das Leben eingeordnet wird, sind fremdbestimmt; Schwarz-Weiß-Denken verhindert das Leben im Augen- blick; man ist abhängig von den Mitmenschen, weil einem das Detailwissen bzw. der Überblick fehlt; man quält sich mit dem schlechten Gewissen, schuldhaft und unrein zu leben und wird auf Grund der Selbstverachtung für andere leicht lenkbar; die Angst, etwas Falsches zu machen lähmt den Alltag;

Kompensation: man ist einem Ideal verschrieben, wirkt aber nach außen unabhängig und selbstbewußt; Neigung zur zwanghaften Alltagsgestaltung; der Sklaventreiber - man hat unmenschliche Anforderungen an die Mitarbeiter; man sterilisiert das Leben durch klinische Reinlichkeit; Putzwahn; man beherrscht die Umwelt durch den Perfektionsanspruch oder durch Hypochondrie; gesundheitsschädigende „Gesundheitskuren”; die Arbeit wird zum Weg zur persönlichen Macht; man dominiert, indem man sich unentbehrlich macht; Macht durch Krankheit; zwanghaftes Austreiben vom „Bösen”; zwanghafte Alltagshandlungen würgen das Lebendige ab; man folgt dem fixen Bild von unmenschlicher Reinheit; man beherrscht andere, indem man Geheimnisse aufdeckt und schuldhaftes Verhalten aufzeigt; Zwangsneurose;

Lernaufgabe: zu erkennen, daß Mikrokosmos gleich Makrokosmos ist; den Widerspruch dienen zu wollen und dennoch die Macht zu haben aufzuheben; wieder menschlich zu werden, das perfekte Bild abzugeben und die Unvollkommenheit, sowie die Ängste vor dem Unberechenbaren zu akzeptieren; sich mit den eigenen Schattenseiten zu konfrontieren, statt die Schwächen der anderen zu entblößen;

Entwickelt: kraftvoller Austausch auf der emotionalen Ebene; man kennt die Macht unterdrückter Bedürfnisse und fördert die Integration verdrängter Seelenanteile; man hat ein Konzept, den Alltag so zu gestalten, daß er dem eigenen Wesen entspricht; man räumt den Ahnen und dem kollektiven Bewußtsein Platz im alltäglichen Leben ein; Selbstverwirklichung durch Arbeit; heilende Fähigkeiten; Arbeit als Therapie; im Dienste der Ahnen und des Kollektivs; man nimmt das Leben in seiner Unvollkommenheit als vollkommen an und sieht in jedem und allem die göttliche Schönheit;

Nach oben


Pluto Astrologie -
Pluto im 7. Haus

„ Das perfekte Partnerbild ” „ Die Begegnung mit Gewalt ” „ Die Haß - Liebe ”

Impulse: Tendenz, den scheinbaren Idealpartner verkörpern zu wollen; man will das Du manipulieren und aus ihm den perfekten Partner formen; Tendenz zu destruktiven Beziehungen; man lernt durch Beziehungskrisen; Tendenz, das Du in die eigene Vorstellungswelt zu zwingen; stark selektiver Wirklichkeitszugang; intensives Begegnungsverhalten; Oberflächlichkeit und Liebsein als Schutz vor dem wahren Ich; großes Besitzdenken über das Du;

Pluto Astrologie - Tendenz, in sozialen Begegnungen Machtkämpfe auszuüben; Hang zu magischen Verbindungen; Haß und Abneigung als unlösbare Verhaftung mit dem Partner; man inszeniert mit Leidenschaft Abhängigkeit und Hörigkeit; fixe Vorstellung vom Du verhindert wahre Begegnung; starke sexuelle Anziehungskraft;

Hemmung: man leidet unter der überdimensionalen Erwartungshaltung des Partners; man wird vom Partner kontrolliert; man leidet unter dem berechnenden Verhalten des Partners; man begegnet nur Machthungrigen und Dogmatikern; man fühlt sich der Beziehung ausgeliefert; man wird durch Liebe kontrolliert; man wird mit Liebesentzug bestraft, wenn man sich dem Du nicht beugt; man erleidet Beziehung als Klette; Angst vor intimen Beziehungen; man wird formbar, sobald man in Beziehung tritt; man fühlt sich in der Beziehungshölle gefangen; Masochist; Hörigkeit verhindert die Lebendigkeit; Verhaftet an verflossenen Liebschaften; Suche nach dem machtvollen Partner; Abgrenzungsschwierigkeit vom Partner;

Kompensation: man fühlt sich mächtig, wenn man eine große Verehrerschar um sich hat; man will vom Du als ewiger Gewinner gesehen werden und hat Angst dem Du gegenüber Schwächen zu zeigen; man sucht Sicherheit, indem man das Du dazu bringt, sich zu öffnen und man dadurch die Kontrolle hat; zwanghaftes Hineininterpretieren in das Begegnungsverhalten des Dus; der eigene Geschmack wird der Umwelt als Stempel aufgedrückt; Fixierung auf einen bestimmten Partner; Liebe als Besessenheit; man sucht nach der Symbiose mit dem Du oder zwanghaftes Festhalten an der Einsamkeit; man verliebt sich, um das Du zu ändern; Sadist; Drang, den Partner solange festzuhalten, bis alles zerstört ist; der Vamp - man hält Lebendigkeit beim Du nicht aus; übersteigertes Triebleben - erotische Dominanz statt liebevolle Hingabe;

Lernaufgabe: sich aus der gegenseitigen Abhängigkeit mit dem Partner zu lösen und das Vertrauen in den anderen wiederzuerlangen; Loslassen von vergangenen, schlechten Beziehungserfahrungen und Trauerarbeit um verlorene Lieben; zu erkennen, daß Liebe und Haß gleich stark verbinden können; das fixe Bild vom Partner loszulassen, um zu sehen, wie er in Wahrheit ist; den Kampf der Egos innerhalb der Beziehung zu erkennen und die Projektion der Schattenseiten und das Machtstreben zurückzunehmen;

Entwickelt: man tritt mit kraftvoller und tiefgründiger Energie in Beziehung; Begegnungsintensität; machtvoller Beziehungspartner; intensiver Austausch in der Beziehung; zwangloser Umgang mit anderen; man erkennt die transformatorische Kraft der Beziehung; man hat alte Beziehungen aufgelöst und hilft anderen Verwundungen und Aggressionen vergangener, gescheiterter Beziehungen aufzuarbeiten, um frei für eine liebevolle Beziehung zu sein; Beratertätigkeit - man nutzt die heilende Kraft der Beziehung zwischen Berater und Klient; man sucht die Begegnung mit Ahnen und den kollektiven Kräften;

Nach oben


Pluto Astrologie -
Pluto im 8. Haus

„ Das Bett als Arena der Machtkämpfe ” „ Die Macht der Ideen und Bilder ” „ Im Fegefeuer verglühender Subjektivität ”

Impulse: (unbewußter) Drang nach Krisen und Grenzerfahrungen; machtvolle Sexualität; Überbewertung der Sexualität; tiefe, finstere Geheimnisse prägen das Leben; Krisen durch Todesfälle und schmerzvolle Verluste von geliebten Menschen; fixe Vorstellung darüber, wie das Leben zu sein hat verhindert das wahre Leben; Tendenz, die lebendige Energie an ein totes Bild zu hängen; gewaltige Umwälzungen aller Werte; man sucht ständig nach Neuorientierung im Leben; Gefühle und Leidenschaft bestimmen die Werte; der Wunsch, die Wahrheit zu finden dominiert das Leben; Tendenz zur Selbstverleugnung; zwanghaftes Machtstreben; man ist fasziniert vom Stirb und Werde Prozeß; Sexualität als Schlüsselerfahrung; Faszination für Okkultismus;

Hemmung: mangelnde, geistige Selbständigkeit; Angst vor der sexuellen Verschmelzung; Sex als Schreckgespenst; großes Mißtrauen gegenüber dem Partner; starke Todessehnsucht aus Angst vor dem Leben bzw. man erleidet einen gewalttätigen Partner; Angst vor dem Tod lähmt das Leben; man wird durch Bilder und Ideen manipuliert; vom Geist des Bösen besessen; man empfindet das Leben als unbefriedigend; man leidet, weil das Selbstbild immer wieder zerstört wird; man lehnt den Prozeß der Erneuerung ab und erleidet Krisen; die eigene Position wird ständig untergraben; Besessenheit; vom Partner genötigt; Angst vor magischen Kräften; Festhalten am „negativen” Schicksal;

Kompensation: die Sicherheit und die Machtposition wird über den Partner definiert; der Zuhälter; man will über die sexuelle Beziehung Kontrolle über das Du erlangen; Sexualität wird zum Machtmittel; zwanghafte Kontrolle über den Partner und dessen Besitz; Fanatismus; Tendenz, sich für ein ideales Bild voll und ganz aufzugeben; Kamikaze; Hang zur schwarzen Magie, um sich mit dunklen Mächten zu verbinden; Hang zur Destruktivität und zur Selbstzerstörung; man vernichtet das Leben, indem man die Wurzeln vergiftet; man setzt persönliche Macht ein, damit andere die eigenen Wünsche befriedigen; man manipuliert durch psychologisches Wissen; großes Rachebedürfnis; zwanghaftes Verhalten; man bricht jeden Widerstand gegen den eigenen Willen; aggressives Verhalten in der Partnerschaft;

Lernaufgabe: Trauerarbeit - Beschäftigung mit Tod und Wiedergeburt; durch Grenzerfahrungen die Subjektivität des Egos zu brechen und Platz für das Objektive zu schaffen; den Neubewertungsprozeß in Gang zu halten und übernommene Vorstellungen zu individuellen Werten zu wandeln; die dunklen Seiten der Persönlichkeit zu integrieren, da nur unterdrückte Anteile des Selbst sich in dämonischer, destruktiver Art äußern; die Wurzeln der Besessenheit und Zwänge zu durchtrennen;

Entwickelt: angemessenes Verhalten zu Wertmaßstäben; man trägt die Tradition und das kollektive Wissen weiter, ohne jedoch die Eigenständigkeit zu opfern; leidenschaftliche Verschmelzung mit anschließender Distanzierung; Fähigkeit, sich und andere zu regenerieren; man erkennt die heilende Kraft der Sexualität; man „bringt das Licht hervor, aber die Finsternis gehört zur eigenen Natur”; Phönix aus der Asche; man nimmt tiefen Einfluß auf die Formung jener Werte, die einen positiven Beitrag für die Gemeinschaft ermöglichen; man sucht nach der Rückverbindung zu den Ahnen und an das Kollektiv; Tabus werden gebrochen, um heilende Energie freizusetzen;

Nach oben


Pluto Astrologie -
Pluto im 9. Haus

„ Die Sinnkrise ” „ Die Macht der Weisheit ” „ Die schwarze Messe ”

Impulse: fixe Vorstellung von der einzig wahren Lebensphilosophie; man gibt sich tolerant, hat aber einen uneingestandenen Machtanspruch im sozialen Umfeld; Scheintoleranz; intensive Beschäftigung mit fremden Kulturen und Religionen; großes Bedürfnis nach einer ideologischen Grundlage (z.B. Politik, Glaubensgemeinschaft,...); zwanghaftes Bestreben nach einem Abschluß einer höheren Schulbildung; Tendenz, die eigene Meinung als unverrückbar zu definieren; man gibt sich harmlos und wenig konfliktträchtig - dahinter steht die Überzeugung, sowieso als einziger die Wahrheit zu kennen; Tendenz, durch das ständige in Frage stellen der Lebensweisen anderer dessen Lebendigkeit abzuschneiden; das magische Weltbild; zwanghaftes Streben nach höherer, geistig-seelischer Entwicklung;

Hemmung: Ängste und Schuldgefühle auf Grund religiöser Erziehung; man fühlt sich durch Ausländer bedroht; Angst vor andersdenkenden; schwarzer Pessimismus - „no future generation”-Mentalität; man wird von der Lebenseinstellung anderer mitbestimmt; man fühlt sich politischen und gesellschaftlichen Strömungen machtlos ausgeliefert; Opfer von Sekten und Pseudogurus; die Umwelt zwingt einen, eine höhere Schulbildung zu absolvieren; man lähmt sich durch das ständige Anzweifeln der Sinnhaftigkeit; man ist gefangen in einer in sich stimmigen Theorie und der Geist kann dieses Gerüst nicht in Frage stellen; man unterliegt einer lebensfeindlichen, unmenschlichen Lebensphilosophie;

Kompensation: zwanghaftes Missionieren anderer; man manipuliert andere unter dem Vorwand, es nur zu deren Besten zu tun; dogmatische Weltanschauung; man läßt keine andere Lebensanschauung außer der eigenen gelten; man belehrt zwanghaft die Umwelt; Bildung als Zauberschlüssel für Macht und Erfolg bzw. zwanghaftes Verweigern von Bildung als Rache an der Gesellschaft; Trotzreaktion gegenüber öffentlichen Institutionen (z.B. Kirche, Gerichte,...) auf Grund selbstzerstörerischer Verhaltensweisen; Anbetung von Götzen; man glaubt fest zu wissen, was der wahre Glaube ist; man schürt Zweifel beim Du, wenn es seiner eigenen Lebensphilosophie folgt; man begleitet das Du nur in den Abgrund und nicht weiter;

Lernaufgabe: die Dualität anzuerkennen und eine andere Sichtweise zu bekommen; die Macht der Vorstellung konstruktiv einzusetzen; zu akzeptieren, das „glauben” „nicht wissen” heißt; den Gegenstand des eigenen Glaubens zu hinterfragen - wem / was opfere ich meine Energie und was habe ich davon? den Sinn eines Glaubenskomplexes zu erkennen, sich in diesem aber nicht zu verlieren – Glaubens-sätze können als Geländer auf dem Weg der Selbsterkenntnis dienen, sind aber nicht absolut;

Entwickelt: intensives Interesse an ethischen und humanitären Fragen; starkes Verantwortungsgefühl; charismatisch-mitreißende Persönlichkeit; man hat Zugang zu Ahnen und dem kollektiven Wissen über das Verständnis alter Kulte; man hat ein Konzept für die Gestaltung eines sinnerfüllten Lebens und kann andere zur Sinnfindung begleiten; der geborene Forscher und Gelehrte, der mit der Macht seines Geistes die Welt verändern kann; man weiß um die heilende Kraft des Glaubens und setzt ihn ein, andere aus der Sinnkrise herauszubegleiten; man hat keine Zweifel mehr und ist klar ausgerichtet; tiefer, unerschütterlicher Glaube an das Göttliche im Menschen;

Nach oben


Pluto Astrologie -
Pluto im 10. Haus

„ Die Macht des Über-Ichs ” „ Krise als Schicksalssschlag ” „ Das Gesetz der Macht ”

Impulse: man sucht nach gesellschaftlicher Machtposition und will sich in der Gesellschaft als Leitbild darstellen; ausgeprägtes, strafendes Über-Ich; Tendenz, mit Autoritätspersonen ständig im Kampf zu liegen; tiefverwurzelte Ablehnung gegen jede Autorität und Macht von Außen - meist hat man in der Kindheit unter der Dominanz der Eltern erlitten und sich geschworen, nie mehr von einem anderen beherrscht zu werden; großer Ehrgeiz, ein Image in der Öffentlichkeit aufzubauen, dominiert die Lebensenergie; man opfert einen Teil der Persönlichkeit für das Image - daraus entsteht Depression, will die Wahrheit unterdrückt wird und man wird innerlich leer; Tendenz, eine Mauer um die Emotionen zu legen; Hinweis auf eine dogmatische Erziehung, die für Emotionalität keinen Freiraum ließ;

Hemmung: man erleidet die Macht der Autoritätspersonen; Angst vor Behörden und Polizisten; Angst vor der Macht anderer; man wird entmündigt und hat kein Recht mehr für sich selber einzustehen; man stellt seine Macht in den Dienst des Partners und puscht diesen in Führerpositionen - dahinter steht die Angst, die Verantwortung für die eigene Kraft anzunehmen; abhängig von einer Autoritätsperson; man grundelt in tiefer Depression, weil man keine Möglichkeit sieht, sich gegen vorhandene Machtstrukturen aufzulehnen; man scheitert an den überhöhten Maßstäben der Autoritätspersonen bzw. man versagt aus Trotz, als Rache an der großen Erwartungshaltung; man fühlt sich durch öffentliche Richtlinien festgenagelt; lähmende Hilflosigkeit;

Kompensation: zwanghaftes Streben nach Führungsposition; starkes Machtstreben; das Motto ist, „wer die Macht hat, hat auch das Recht”; lebensfeindliche und unmenschliche Gesetze sollen das Du züchtigen; machtvolle Strategien werden für persönliche Zwecke mißbraucht; Machtmißbrauch durch die öffentliche Stellung; Anwendung von Gewalt wird durch die gesellschaftliche Position legitimiert - „die Polizei, unser Freund und Helfer!?”; rechthaberisch; Tendenz, die seelische Eigenart der anderen zu unterdrücken und in die Kinderrolle zu zwingen; Karrieresucht; man ist mit der Leistung anderer nie zufrieden; man versucht durch Gesetze festzunageln und alles Lebendige einzufangen; der eiserne Lehrer; man kämpft gegen die Macht des Bösen;

Lernaufgabe: zu erkennen, daß die von den Eltern und der Gesellschaft übernommenen Wertvorstellungen keinen Absolutheitsanspruch haben dürfen - gesellschaftliche Werte zu erneuern; zu hinterfragen, welchen Preis man für sein Image zahlt; den Widerstand gegen Autorität abzulegen - bei Heilung und Therapie muß man zeitweise sich einer Führung anvertrauen; die heilende Kraft der inneren Autorität anzuerkennen und einzusetzen; heran an die Emotionalität - Menschlichkeit zuzulassen;

Entwickelt: pflichtbewußter Umgang mit der Rolle des gesellschaftlichen Leitbilds; machtvoll und gerecht in außerpersönlichen Beziehungen; man hat ein Konzept, wie man seiner Berufung folgen kann und wird zum natürlichen Lehrer für andere; man geht mit Macht konstruktiv um und kann Heilung und Reform bewirken; man macht Gesetze, die menschliche Schwächen mitberücksichtigen - der „humane” Polizist; man ist Lehrer für kollektives Wissen und Sprachrohr der Ahnen; man läutert andere, um ihnen auf den Weg ihrer Berufung weiterzuhelfen;

Nach oben


Pluto Astrologie -
Pluto im 11. Haus

„ Sklave des Freiheitsstrebens ” „ Die Macht der Gruppe ” „ Der Zwang des Extremen ”

Impulse: zwanghaftes Herausheben aus den Wertmaßstäben der Gesellschaft und der Tradition der Familie; Tendenz zu starker Angespanntheit, da man auf Rebellion und Widerstand programmiert ist; die fixe Vorstellung, sich befreien zu müssen, läßt einen alles abreißen und zersprengen; man wird durch das ständige Streben nach Unabhängigkeit abhängig vom der Idee der Freiheit; die Gruppe und der Freundeskreis unterliegen fixen Vorstellungen; zwanghafte Suche nach Erneuerung und Verbesserung; Krise durch Verlust von Freunden und Enttäuschungen im Freundeskreis; Krise durch falsche oder fehlende Visionen; Freundschaften führen oft zu tiefgreifendem Wandel der Persönlichkeit; Drang nach Grenzerfahrung und Todeserfahrungen;

Hemmung: man fühlt sich orientierungslos, weil es keine eindeutigen und zuverlässigen Maßstäbe gibt, auf denen man aufbauen kann; man erleidet die Macht der Gruppe und wird von der Gruppendynamik überrollt; Vereinsmeierei; das eigene Unabhängigkeitsstreben wird manipuliert; der Freundeskreis ist fremdbestimmt; Angst vor der Selbständigkeit läßt einen zum Anhängsel werden; die Wünsche werden von Außen geschürt; Abhängigkeit von einer Clique; wunschlos unglücklich; man wird von Organisationsstrategien einer Gruppe beherrscht und die eigenen Ideen werden nicht berücksichtigt; Angst, altes loszulassen - man erleidet das Schicksal als zerstörerische Kraft;

Kompensation: Zwang, das „Rad neu zu erfinden”; man vernichtet die Kraft des Dus, indem man es aus seiner Welt heraussprengt; man sucht die Macht über die Gruppe; man will den Freunden das eigene Bild aufzwingen; der zwanghafte Wunsch, die Welt zu verbessern geht auf Kosten der Humanität; „der Kampf um Frieden”; man manipuliert die Wünsche anderer; man drängt dem Du die eigene Idee und Vision auf; man opfert sich und andere für das fixe Bild von Freiheit und Gleichberechtigung; man manipuliert durch Schockeffekte; besitzergreifend über Freunde; Suche nach Symbiose mit Gleichgesinnten bzw. absolute Ablehnung von Freundschaften; man vernichtet die Luftschlösser anderer und unterbindet so eine Energiequelle;

Lernaufgabe: eindeutig Prinzipien zu entwickeln und zu leben; die heilende Kraft der Vision anzuerkennen; das Positive der kollektiven Erfahrung mitzuberücksichtigen und das Wissen der Ahnen zu schätzen; zu erkennen, daß Außenseiter notwendig sind, um die Gesellschaft aufzurütteln und zur Weiterentwicklung zu bewegen; zu erkennen, daß vor jeder Wandlung die totale Zerstörung der vorherigen Strukturen erforderlich ist;

Entwickelt: man hat die Kraft, in der Gesellschaft neue Maßstäbe zu setzen; man nutzt die Kraft der eigenen Vision, um die Menschen zu mehr Bewußtheit zu bringen; man kann über Visionen Zugang zum Kollektiv und zur Ahnenenergie finden; intensiver Kampf für Autonomie der Einzelnen und für Außen- seiterinteressen; man hat ein Konzept zur persönlichen Autonomie innerhalb der Gesellschaft; Der Gruppentherapeut; große Intensität zu Freunden - man kann sich auf die transformative Kraft von Freundschaften einlassen; man erkennt das Spiel - das Ego identifiziert sich mit dem Bild, das ihm Pluto vorgibt und Uranus sprengt dieses Bild, um das Bewußtsein zu erweitern und wie der Phönix aus der Asche zu steigen - als heilvoll an:

Nach oben


Pluto Astrologie -
Pluto im 12. Haus

„ Die gespaltene Persönlichkeit ” „ Der Heiligen-Schein ” „ Die Macht der Opferrolle ”

Impulse: starker Drang zur Ich-Auflösung verbunden mit großer Angst davor; fixe Illusionen; die Traumwelt bekommt den Stempel der Absolutheit; Krise durch Enttäuschung bzw. indem man die Traumbilder als Täuschung erfährt; fixe Vorstellungen blockieren die Intuition; Mißemotionen und Schattenseiten werden ignoriert; Interesse an Magie; geheimnisvolle bis unheimliche Erscheinung; heimliche Sexualität; Tendenz zu extremer psychischer Labilität; die unbewußte Faszination von Macht kann zu Kontakten mit der Unterwelt führen; fixe Vorstellung von Gott; Tendenz, das Böse hinter die Maske des Guten zu stellen; der Wunsch, gut zu sein ist treibender Faktor im Leben; Phantasien als energieabzapfende Bilder;

Hemmung: man erleidet die Angst vor der Isolation; Zwangsvorstellungen, wenn man alleine ist, lähmen den Alltag; man ist der eigenen Vorstellungs- und Traumwelt machtlos ausgeliefert; man wird von Stimmen und Geistern gequält; die eigene Phantasie wird unterdrückt; Gehirnwäsche; Spiritualität wird aufgezwungen; man wird Opfer von Verbrechern, der Mafia und Lügen; Opfer von Sekten; man ist einer fremden Macht ausgeliefert; man erleidet die Macht von Krankheit und psychischen Störungen; die Welt wird als übermächtig und feindlich erlebt; abhängig von Suchtmitteln; man ist gefangen in der Sehnsucht nach Gott und der Allliebe; man ist beherrscht von der Illusion und der Traumwelt; Flucht vor der eigenen Macht;

Kompensation: man manipuliert, indem man Urängste und die Sehnsucht nach der Alleinheit aktiviert; hypnotische Überredungskunst; verstecktes Machtstreben; heimliche Gewalttaten; zwanghaftes Bekämpfen von gotteslästernden Handlungen - dahinter steht die Angst, selber entlarvt zu werden; man manipuliert über Schuldgefühle; man stellt sich als Opfer dar und erpreßt die Umwelt; man beherrscht die Umwelt durch Krankheit; man tyrannisiert durch anscheinende Hilflosigkeit; subtiler Machtmißbrauch; der Pate; man manipuliert durch Erpressung; Drogendealer; man fängt andere mit einem Bild von Erleuchtung; man zwingt andere zur Selbstauflösung (durch Mord oder Selbstmord); man übt Macht aus, indem man sich ungreifbar präsentiert, nymphische Anziehungskraft;

Lernaufgabe: die kraftvolle Sensibilität zu entwickeln und das bewußte Träumen zu üben; zu erkennen, daß oft der die Macht hat, der jammert; Geheimnisse preiszugeben, damit sie nicht als Kontrollmittel fungieren können; zu erkennen, daß der Schatten in dem Maße wächst, wie das Licht - es gibt kein Gut ohne Böse; sich kein Bild von Gott und der Welt zu machen; die Auflösung des Egos - das Erwachen aus dem Traum des Lebens und die heilende Kraft des „All-eins-seins” zu erfahren;

Entwickelt: starke Arbeit mit Traumbildern; man kann kollektives Wissen und Ahnenenergie channeln; man spricht über die Kunst kollektive Bilder an und kann tiefe Ängste und Wunden heilen; man hat ein Konzept, wie man hinter die Fassade dieser Welt blicken kann, um die Tiefen zu ergründen; stark mystisches Charisma; Fähigkeit zu symbolisch-magischem Denken; man kann andere aus der Suchtthematik begleiten; mediale Fähigkeiten; Geistheilung; man stellt sich nicht mehr die Frage nach dem Bewußtsein, man ist einfach; die Kraft des Nichthandelns;

Nach oben


Pluto Astrologie -
Pluto in den Zeichen

Pluto benötigt zwischen 11 und 21 Jahre für ein Zeichen und stellt einen Generationsplaneten dar. Jede Generation, der ein Mensch angehört, kann die persönlichen Wertvorstellungen, Überzeugungen und Verhaltensweisen des Individuums beeinflussen. Pluto in einem Zeichen weist auf die fixe Idee dieser Generation hin. Er ruft zwanghafte, gesellschaftliche Verhaltensweisen hervor, mit dem Ziel, alles, wofür dieses Zeichen steht, zu bewahren. Doch gerade diese Verhaltensweisen tragen zu deren endgültigen Zerstörungen bei.


Psychologische Astrologie

Jetzt genug mit der astrologischen Information dieser Aspekte. Wir haben aber noch jeden weiteren Faktor berücksichtigt. Von Pluto Astrologie zu Sternzeichen

Neu! Kommentare

Glaubst du an Sternzeichen? Sag uns deine Meinung.
Kartenlegen kostenlos