Saturn Astrologie - Horoskop Deutung und Sternzeichen

Die wichtigste Botschaft der Saturn Astrologie - „ Ich übernehme Verantwortung. ” „ Ich wache über Recht und Ordnung. ”

Diese astrologische Einführung zum Planeten Saturn und seine Bedeutung für die Horoskop Berechnung bietet Einblicke in einen Astrologie Kurs.

Dieser Artikel ist professionelle Information einer Astrologie Schule.

Diesen Text veröffentliche ich mit freundlicher Genehmigung der Autorin:

Alexandra K a l c a k o s z

Schamanische Energiearbeit & Dynamische Astrologie

www.kunstundmagie.com

Die Bedeutung des Planeten Saturn für die Astrologie und die Horoskop Berechnung

Hintergründe der Astrologie Ausbildung
Horoskop Beratung und Deutung




Herrscher von: Steinbock

Exil: Krebs

Erhöhung: Waage

Fall: Widder

Element: Erde

Kreuz: kardinal

Polarität: Yin

Schlüsselsatz: „ Ich übernehme Verantwortung. ” „ Ich wache über Recht und Ordnung. ”


Saturn Astrologie -
Spirituelle Sicht

Saturn, als der Hüter der Schwelle, sorgt dafür, dass die materielle Welt und die Manifestation des Lebens mit dem ernsthaften Bestreben der Seele verbunden werden. Als Gott der Askese repräsentiert er sowohl diejenige Stelle, wo jegliches Fließen der Lebensströme und das Sich-Öffnen gegenüber intuitiven Eingebungen der Seele stocken (Minusfrequenz), als auch jene Instanz, die alle Übertreibungen in die Schranken weist, das Edle relativiert und für den gerechten Ausgleich zuständig ist (Plusfrequenz). Saturn fordert auf, den Mechanismus der Erkenntnis, die zur inneren Erschaffung der Wahrheit (Jupiter) führt zu durchschauen und die Verantwortung für die immerwährende Bestätigung des eigenen Glaubenssystems zu übernehmen, um so der Wahrheit der dualen Welt ins Gesicht zu schauen.


Saturn Astrologie -
Die retrograde Saturnenergie

Der rückläufige Saturn zwingt, einen inneren Kampf zu erfahren zwischen dem Bewusstsein der eigenen Ideale, ihrer Anwendbarkeit und den eigenen Fähigkeiten, diese zu verwirklichen. Diese Stellung deutet auf die Notwendigkeit hin, alte Schuld auszugleichen.

Somit kann man oft eine latente Schuld gegenüber etwas Höherem in sich tragen und wirkt übertrieben ernst und nachdenklich. Hier bedroht Emotionalität die Gegenwart und lässt keine Stabilität zu ( ). Es ist als ob eine schwere Last, die seinen Ursprung nicht in diesem Leben hat, durch das Leben mitgeschleppt wird. Stellt man sich dieser Lektion, verhilft der rückläufige Saturn als Lehrer zu großer Weisheit und Lebensfreude.

Saturn Astrologie -
Saturn im Horoskop

Saturn und Jupiter nehmen in der Interpretation eine Sonderstellung ein, da sie für die individuelle Deutung zu langsam sind, um in den Tierkreiszeichen interpretiert zu werden und zu schnell, um als Generationsplaneten gedeutet zu werden. Somit berücksichtigt man in der Persönlichkeitsanalyse die Häuserstellung. Die Zeichenstellung hat aber färbenden Charakter und repräsentiert Zeitströmungen innerhalb einer Generation zur Zeit der Geburt. Saturn im Horoskop zeigt oft unsere Urhemmung auf, v.a. in Verbindung mit dem Steinbockhaus, woher Saturn ja kommt.

Die Häuserstellung symbolisiert den Bereich, für den wir in unserem jetzigen Leben Verantwortung übernehmen müssen. Sie zeigt häufig an, was man für das Überschreiten der Schwelle zu zahlen hat. Weiters gibt sie Hinweis dafür, wo noch ein Ausgleich offen steht. Das Haus zeigt auch den Lebensbereich an, in dem wir Strukturen erhalten haben - oft als Einschränkungen erfahren - um zu lernen, uns innerhalb fest strukturierten Grenzen frei entfalten zu lernen, um so zur inneren Freiheit zu gelangen. Sie markiert auch den Bereich, in dem die Selbstverwirklichung des Egos auf Beschränkungen und Frustrationen stößt, um zur Berufung zu gelangen.

Die Aspekte von Saturn zeigen jene Persönlichkeitsanteile und Lebensbereiche an, die für den Prozess des Erwachsenwerdens maßgeblich verantwortlich sind. Oft beginnt dieser Prozess mit der schmerzhaften Erkenntnis, dass man kein Recht hat auf ... und im unbekümmerten Leben-Wollen verhindert wird.

Die Zeichenstellung Saturns zeigt all jene Verbote, die zur Zeit unserer Kindheit gesellschaftlich aufgestellt wurden. Sie repräsentiert Einschränkungen, Zwänge und Pflichten, die in der Zeitphase unserer Geburt auf die Kindererziehung maßgeblich wirkten. Weiters kann sie auf die Thematik des Hauses färbenden Charakter haben.

Die Saturnkonfiguration symbolisiert unsere individuelle Entwicklung zu unserem Lebensziel und unsere Berufung. Sie zeigt, welches Image wir bestrebt sind abzugeben. Weiters gibt sie Aufschluss über unseren „persönlichen Ausgleich”, sowie über das Thema „Anpassung an die Gesellschaft”. Die Konfiguration bezieht als das ein, auf das wir uns in diesem Leben ein Recht erarbeiten sollen.

Doch häufig wird Saturn projiziert und man begegnet ihm als Miesmacher, Spielverderber, einer, der schlechtes Gewissen macht,... von außen.

Nach oben


Saturn Astrologie -
Themenbereiche Saturn

der Verschlinger seiner Kinder

symbolisiert, dass er das Kind in sich aufnimmt und dass es ihm um das Erwach(s)en geht, um Verantwortung zu übernehmen. Saturn und Mond als Gegenspieler der Achsen!

der Hüter der Schwelle

symbolisiert den Schritt vom subjektiven Wollen der Persönlichkeit zum objektiven Sollen der Seele. Je weiter das subjektive Wollen vom objektiven Sollen entfernt ist, desto schmerzhafter erlebt man Saturn in der Gestalt des Schicksals. Der Mensch kann nicht handeln, wie er als Ego will - er hat sich größeren Gesetzmäßigkeiten zu fügen, innerhalb deren Grenzen er sich frei bewegen kann.

der Gott der Gegensätze

Kein anderer Gott in der Mythologie ist in seinem Wesen so dualistisch in Bezug auf seine Wirkung nach außen, wie auch in seinem persönlichen Schicksal - Herrscher des Goldenen Zeitalters aber auch der Kinderfresser; Januskopf, der alles sieht, entdeckt und ausgleicht,... Saturn will nicht strafen, er gleicht nur aus! Und er verlangt, dass man für den Schatten, den man wirft, Verantwortung übernimmt.

der Gott des Schicksals

Es gibt laut P. Orban zwei Arten des Schicksals. Das „konditionale” Schicksal, das etwas wenden will. D.h. es schafft bestimmte Bedingungen, damit man den eingeschlagenen Weg ändert, um einen Reifungsschritt zu vollziehen. Das „finale” Schicksal will hingegen etwas beenden. Hier wird ein Punkt im Leben gesetzt, ab dem das Leben mit anderen Gegebenheiten weitergeht (z.B. Unfall mit bleibenden Schäden, Verwitwern,...). Hier gilt es, zu lernen auf „Schicksalsschläge” / Entschlüsse der höheren Instanz nicht mit Verbitterung und Resignation zu reagieren, sondern zu lernen, in etwas Höheres als den kleinen, subjektiven Menschen zu vertrauen, das mich zur Weisheit heranreifen lassen will.

der Hüter der Ordnung

Hier hütet Saturn das überpersönliche Gewissen (im Gegensatz zum persönlichen Gewissen vom Jungfraumerkur). D.h. er schafft Ausgleich für all jene Verstöße gegen die höheren Gesetze. Diese wurden im Alten Testament als die 10 Gebote niedergeschrieben. Nachdem sich Saturn nicht allein auf die Ebene des subjektiven Ichs bezieht, sorgt er auch innerhalb der Familiengeschichte für Ausgleich. Oft erfolgt dieser Ausgleich ohne ihn bewußt erkennen zu können.

der Hüter der Verantwortung

Hier wird in einem oft schmerzhaften Prozess des Innehaltens die Möglichkeit gegeben, die Konsequenzen des eigenen Tuns, die man einem anderen aufbürden wollte, zurückzunehmen. Es geht nicht darum wahllos für alles die Verantwortung zu übernehmen! Saturn geht es hier darum, einen in den Status des erwachsenen, selbstbestimmten Menschen zu begleiten.

der Hüter der Berufung

Saturn achtet darauf, dass die Absicht der Seele seinen Weg in das Leben bahnt. Berufung ist ein „Ruf” aus meinem tiefsten Inneren und Saturn wird mich darauf aufmerksam machen, ob ich diesem folge oder von ihm davonlaufe. Unsere Berufung setzt sich meines Erachtens aus 3 Komponenten zusammen: 1. Welche Funktion hat meine Seele für die gesellschaftliche Entwicklung übernommen? 2. Welche Aufgabe hat meine Seele von den Ahnen übernommen? 3. Was will meine Seele für die individuelle Entwicklung erfahren? Saturn sorgt nun dafür, dass diese 3 Komponenten im Thema meine Berufung / mein Lebensziel zusammenfließen. Dies geschieht durch „schicksalshafte” Hinweise.

der Verbündete „Tod”

Saturn sorgt für den Gang durch den Hades, den jeder Mensch auf seinem Weg durch das Leben durchwandern muss (Vergleiche hier die Reise des Helden von H. Banzhaf). Hier wird man mit der lähmenden Angst und den eigenen Schatten konfrontiert. Schafft man es hinzusehen und Weiterzugehen erfährt man die Qualität der Freiheit und Lebensfreude. Saturn als der Tod schreibt hier das Buch des Lebens. In diesem sind alle Erfahrungen aufgezeichnet, die die Seele herbeizieht, um seine Lektionen lernen zu können und der Bestimmung zu folgen.

Nach oben


Saturn Astrologie -
Eigenschaften der Saturnenergie

+ Selbstdisziplin und Konsequenz

+ freudige Pflichterfüllung

+ Pünktlichkeit

+ zur rechten Zeit am rechten Ort

+ Dauerhaftigkeit und kosmische Gesetzesmäßigkeit

+ Gerechtigkeit

+ Streben nach Ausgleich

+ der schweigende Weise

+ Arbeit zum Gemeinwohl

+ Fingerzeig des Schicksals

+ persönliche Reife - Erwach(s)en

+ Berufung

+ überpersönliches Gewissen

+ Drang nach Grenzen und Strukturen für die niedere Persönlichkeit

+ Man trägt die Konsequenzen des eigene Handelns

+ Askese - Konzentration auf das Wesentliche

+ Tragen von Verantwortung

+ das Recht auf die Durchsetzung der Seele

+ Prüfung auf den Wahrheitsgehalt

+ das Eingliedern in die Gemeinschaft

+ die Einschränkung des Egos


Saturn Astrologie -
Die kompensatorische Frequenz der Saturnenergie

- Selbstkasteiung, Verhärtung

- Prinzipien- und Paragraphenreiter

- überpünktlich

- zur rechten Zeit am rechten Ort, aber man ist so fixiert auf das was sein kann und was nicht, daß man das Wesentliche übersieht

- Versteifung auf irdische Gesetze

- subjektiver, gesellschaftsorientierter Gerechtigkeitssinn

- Streben nach Strafe

- die belehrende Gouvernante

- Arbeit am Image

- man erhebt sich zum verlängerten Arm des strafenden Gottes

- übertriebener Lebensernst / frühzeitig gealtert

- Karriere

- man erzieht, indem man dem Du ein schlechtes Gewissen macht

- Korsett und erstarrte Formen

- man fühlt sich verpflichtet, für das Handeln der anderen die Konsequenzen zu tragen

- Kargheit aus Entsagung vom Leben

- man übernimmt zu viel Verantwortung, ohne sie auch wirklich zu tragen

- das Recht auf die Durchsetzung persönlicher Vorteile

- Prüfung laut moralischen und gesetzlichen Richtlinien, sowie nach persönlichem Empfinden

- das Eingliedern der Gesellschaft unter die eigene Autorität

- Die Einschränkung der Seele

Nach oben


Saturn Astrologie -
Die gehemmte Frequenz der Saturnenergie

- disziplinlos und inkonsequent

- Taugenichts, man erleidet Pflichten als Last

- kommt immer zu spät

- zur falschen Zeit, am falschen Ort / man hat das Gefühl, alles zu versäumen

- unbeständig, fehlende Gesetzesmäßigkeit

- immer im Unrecht

- der Verurteilte

- das zu erziehende Kind

- Sozialschmarotzer

- vom Schicksal geschlagen

- unreif, Festhalten am Kindsein

- Suche nach dem Lebensziel

- vom Gewissen geplagt

- man erleidet Einschränkungen und unmenschliche Richtlinien

- unüberlegtes Handeln, man steckt den Kopf in den Sand

- man verliert alles, Kampf um das Lebensnotwendige

- man weigert sich, Verantwortung zu tragen

- ohne Rechte

- auf dem Prüfstand

- in der Gemeinschaft entmündigt

- eingeschränkt in allen Bereichen

Nach oben


Saturn Astrologie -
Saturn im 1. Haus

„ Die Selbstverhinderung ” „ Der Kampf gegen das Schicksal ”

Impulse: Verhinderung des Willens durch die Angst; Tendenz zu Affekthandlungen, wenn der eigene Wille zu lange zurückgehalten wurde; das Nein auf die ungezügelte Befreiung, die durch äußere Reize hervorgerufen wurde; Tendenz zur Scheinvernunft; Probleme, die innere Person auszudrücken und ein starres Identifizieren mit der eigenen Maske; Tendenz, vom Einstrom des äußeren Lebens sowie vom Ausstrom des inneren Lebens abgeschnitten zu sein; latentes Gefühl, nie das zu bekommen, was man sich wünscht; Tendenz, sich zu stark an die oberflächlichen Merkmale der Persönlichkeit und das Image zu klammern aus Angst vor dem Verlust der Autorität; man verkörpert die Macht des Schicksals; Hinweis, dass ein Ausgleich in Bezug auf Durchsetzung und Willenskraft noch ausständig ist; kann Hinweis auf eine harte Kindheit sein - das Nein auf das Auftauchen des Kindes;

Hemmung: das spontane Auftreten wird unterdrückt; man kann nicht so, wie man will; man kann die eigenen Interessen nicht durchsetzen, fehlende positive Selbstbehauptung; man erfährt, dass es viel kostet, wenn man sich mit dem Leben zu tief einlässt - daher Rückzug und Errichtung einer Schutzmauer; Tendenz, sich selbst auszulöschen; Angst vor Autorität - teilweise erlebt man diese gewalttätig; man erleidet Hartnäckigkeit und den Ernst des Lebens; man erfährt sein vergebliches Bemühen; man wird von Autoritätspersonen „erledigt” - man gibt ständig auf; man ist frustriert, weil man nicht so sein kann, wie man es möchte; das eigene Auftreten wird ständig zurechtgewiesen; man darf nichts wollen;

Kompensation: hartes und strenges Auftreten; widerstandsorientiert; zu viel Ernst in der Durchsetzung des eigenen Willens; verbissen; man trägt einen teilnahmslosen Gesichtsausdruck in die Welt; gefangen hinter der Schutzmauer; großes Misstrauen gegenüber anderen; man erscheint leblos und verdorrt;

Saturn Astrologie - Angst, das Leben in seiner Fülle herauszufordern; kontrolliertes Temperament bzw. man vertritt das Motto „Angriff ist die beste Verteidigung” und gibt sich alleine das Recht auf das Ausleben von Aggression; man bekämpft die eigene Eigenwilligkeit und Selbstsucht im Du; man verbreitet schlechtes Gewissen nur durch das Auftauchen; Tendenz, mit dem Kopf durch die Wand rennen zu wollen - man vergeudet seine Energie für den „falschen” Kampf;

Lernaufgabe: Selbstbeherrschung; in der Verhinderung die Kreativität des eigenen Schicksals zu erkennen; ein natürliches Auftreten und Zeigen der Gefühle; sich ein Recht auf das Auftauchen der eigenen Person zu geben; Lernen, mit den Energien des Inneren verantwortungsvoll umzugehen; die eigene Autorität kennenzulernen; lernen, dass man als Mensch eben nicht so kann, wie das Ego es will; vom subjektiven zum objektiven Wollen; die Wertigkeit der eigene Persönlichkeit zu opfern, um der Wichtigkeit der Seele Platz zu geben;

Entwickelt: man übernimmt für seine Handlungen die Verantwortung; man setzt den eigenen mächtigen Willen beherrscht und zielgerichtet zum Wohle aller ein; Ausdauer im Erreichen seiner Ziele; „nicht mein Wille, dein Wille geschehe, oh Herr” - das eigene Wollen wird von einer höheren Instanz in einem geleitet; man trägt die Verantwortung für sich und seine Selbstentfaltung;

man ist im Einklang mit dem, was das Schicksal von einem fordert; man gibt Strukturen, an denen sich das Du durch Reibung entwickeln und sich selber finden kann; man weiß um die Frustrationsgrenze des Egos betreffend seines Wollens und dient als Krisenpunkt, um wachzurütteln; man verkörpert die wohlwollende Autoritätsfigur;


Saturn Astrologie -
Saturn im 2. Haus

„ Erstarrt in der Bequemlichkeit” „ Der Selfmademan ”

Impulse: Angst vor dem Loslassen und dem Finale - man wehrt sich gegen den immerwährenden Wandel im natürlichen Rhythmus; Tendenz zur Objektkonstanz, d.h. fehlt etwas in der materiellen Welt, dann habe ich das Gefühl, nicht in Ordnung zu sein - daher versucht man Besitz zu sammeln und Saturn verhindert periodisch diesen Besitz, um zu lehren, den Eigenwert unabhängig von Äußerlichkeiten zu stabilisieren; Tendenz, materielle Sicherheit zu brauchen, um wachsen zu können; ernstes Streben nach Besitz; man muss für das Einkommen hart arbeiten; Saturn demonstriert durch das Schicksal das Relative aller materiellen Werte; Tendenz, am Besitz keine Freude zu haben aus Angst diese wieder zu verlieren; das Schicksal fordert einen Ausgleich im Bereich Besitz und Grenzen; kann Hinweis auf eine armselige Kindheit mit materiellen Einschränkungen sein;

Hemmung: man erleidet ein Nein auf die eigenen Grenzen - man verliert dadurch das natürliche Gefühl für Grenzen und überfordert sich später in der Kompensation selber (v.a. körperliche Grenzen); tiefes Misstrauen, weil man sich nicht entspannen kann bei dem was man hat; extreme Verlustängste lähmen den Erwachsenenprozess; man hat keinen Eigenraum;

Saturn Astrologie - man übernimmt die Sündenbockrolle in der eigenen Sippe; latente Existenzängste und Furcht vor Armut; man erleidet materielle Entbehrungen; man bekommt die eigenen inneren Werte nicht bestätigt; man will, dass das Du die finanzielle Last für einen trägt; jegliche Aufwertung der eigenen Seins wird verhindert;

Kompensation: Destruktivität gegenüber dem Besitz des anderen - tw. unbewusst; entweder man versteift sich auf den Besitz und verhärtet oder man entsagt sich jeglichen Besitzes - doch beides dient dem Ego, ein gewisses Image aufzubauen; extrem konservative Lehrmeister; berechnendes Verhalten; zu starke Abgrenzung gegenüber den anderen; Subjektive Verteilung von Wertigkeiten; man versucht die erlittenen Entbehrungen zu kompensieren - entweder durch Geiz oder durch selbstbestimmte Askese, in der aus der Not die Tugend wird;

man akzeptiert nur solche Werte, die gesellschaftlich anerkannt sind; man hat den Grundsatz, auf keine Hilfe angewiesen sein zu dürfen; gefangen im eigenen Haben; man gönnt sich und anderen nichts;

Lernaufgabe: sich ein Recht auf die eigenen Grenzen zu geben; die Verantwortung für das Einsetzen der eigenen Talente zu übernehmen; Verantwortung für die eigene finanzielle Sicherheit zu übernehmen; zu überprüfen, ob man mit „falschen” Talenten wirtschaftet; Neubewertung von „existentieller Sicherheit”; sich selber schätzen zu lernen - nicht durch das Haben, sondern durch das Sein; Ausgleich zwischen Nehmen/ Geben, sowie Haben und Soll; Sinn für die Echtheit der Werte zu entwickeln; Verantwortung für den Körper, dem Tempel der Seele zu übernehmen;

Entwickelt: man gibt sich und anderen ein Recht auf Besitz, Grenzen und Zeit; Beharrlichkeit in der Entwicklung der eigenen Talente und Fähigkeiten; man weiß, dass man nur das verliert, was der Entwicklung der eigenen Seele im Weg steht; man hat ein Wertesystem, das von einer höheren Instanz aufgestellt wurde; man weiß, dass nur solche Qualitäten im Leben bleibend und unveränderbar sind, die spiritueller Natur sind; man erkennt, dass materieller und immaterieller (z.B. Titel) Besitz sowohl Sicherheit, aber auch Gefängnis bedeuten und das Abgrenzung auch Begrenzung ist; man gibt Grenzen, innerhalb deren das Du sich geschützt entfalten kann; man trägt Verantwortung für die Natur;


Saturn Astrologie -
Saturn im 3. Haus

„ Der starre Verstand ” „ Das altkluge Kind ”

Impulse: latente Angst, nicht ernst genommen zu werden, wenn man etwas sagt; fehlender spontaner Ausdruck der eigenen Meinung; starker Drang, die Kommunikation perfekt zu beherrschen; die Kommunikation soll durch klare Strukturen abgesichert werden; als Kind wird man immer als dumm hingestellt und belächelt - später hat man kein Vertrauen in die eigene Meinung; Tendenz, das eigene Denken und die eigene Sprache als Schwachpunkt zu erfahren;

Saturn Astrologie - Tendenz, aus Angst die Dinge des Alltags nicht im Griff zu haben, sich an Fakten und Zahlen zu klammern; Hang zu Unflexibilität im Handeln und Denken; intellektueller Minderwert tw auf Grund des ständigen Vergleichs mit den Geschwistern und den Schulkameraden in der Kindheit; latente Angst vor allem Neuen und Irrationalen; fehlende Anregung der eigenen kreativen Gedanken; Drang, die Schatten der dualen Welt ausblenden zu wollen;

Hemmung: langsames, unflexibles Denken; Sprachhemmung; Angst vor dem Selbstausdruck; tw Legasthenie; Angst, etwas falsches zu sagen; man bekommt ein Nein auf die Kommunikation - „Schweig!”, „Rede nur, wenn...”; die Umwelt schränkt den Bewegungsfreiraum ein; man kann seine Meinung nicht äußern bzw. wird nicht ernst genommen; man hat ein fehlendes Allgemeinwissen; man erleidet ständig eine Moralpredigt und kann sich nicht rechtfertigen;

Schüchternheit aus Angst ausgelacht zu werden; Angst vor Fakten und Zahlen; überwältigt vom Lernstoff; man erlebt die unmittelbare Umgebung als Belastung; die gewünschte Ausbildung wird vom Du vorenthalten; Lähmung des Geistes; Gefühl der Unzulänglichkeit im alltäglichen Leben; Gefühl der Nichtigkeit;

Kompensation: ausgezeichnete Rhetorik; man häuft sich Wissen an, um kompetent und unkritisierbar zu sein; steif in den Bewegungen; man sammelt Schulabschlüsse, um das Prestige des Wissenden zu haben; man hinterlässt bei anderen ein Gefühl, selber dumm zu sein;

Saturn Astrologie - versteift auf die duale Welt - man weigert sich, die Synthese zu erkennen; man liest alle „besseren” Zeitungen und Zeitschriften, um informiert zu sein und tadelt andere für ihre Unwissenheit bzw. für ihr Desinteresse gegenüber gesellschaftlichen Ereignissen; belehrende Monologe; man versteift sich auf gesellschaftlich anerkannte Denkmuster; man verhindert den kreativen Lernprozess der anderen, indem man ihn mit festgelegten Aufgaben überhäuft; man muss jede Information beweisen, damit man nicht in Frage gestellt werden kann; Verlust der Leichtfüßigkeit;

Lernaufgabe: Verantwortung für den eigenen Intellekt zu übernehmen; für das Wissen / Nichtwissen selber die Entscheidung zu tragen; die Konsequenzen zu übernehmen für das, was man an Wissen weitergibt; das eigene Nichtwissen zu akzeptieren, um das Image des Wissenden zu relativieren; die Kraft des Schweigens; mehr Leichtigkeit und Unbeschwertheit in der Kommunikation; sich auf die Dynamik der Welt aus Gegensätzen einzulassen und das Leben als Lehrmeister anzuerkennen; den Ernst des Lebens mit der Leichtigkeit des Seins zu verbinden;

Entwickelt: man gibt sich und anderen ein Recht auf die eigene Meinung; man nimmt Aussagen der anderen ernst und berücksichtigt deren Meinung; Kommunikationstrainer; Lehrer; man kann Wissen klar strukturiert weitergeben und regt zum Synthesedenken an; gründliches Lernen und gewissenhafte Auseinandersetzung mit der dualen Welt; zurückhaltende Kommunikation d.h. man fördert den Denkprozess anderer durch gezielte Fragen, statt sie zu belehren;

Saturn Astrologie - man erkennt in der Frustration des Geistes und der Kommunikation den Anstoß, das Ego zu überwinden und der Berufung auf die Spur zu kommen; man erwirbt Wissen durch persönliche Beobachtungen und Erfahrungen und nicht durch Bücher und Gelehrte; man folgt dem Drang Saturns, der gnadenlosen Suche nach Wahrheit und ist bereit, seine Illusionen von der Welt zu zerstören; man ist geschickt auf dem eigenen Lebensweg;

Nach oben


Saturn Astrologie -
Saturn im 4. Haus

„ Die Eiskönigin ” „ Gefühlsdistanz ” Impulse: das Nein auf das Bedürfnis nach Geborgenheit und seelischer Heimat; versteinerte Gefühle; große Verletzbarkeit auf der emotionalen Ebene; Hinweis auf belastete Kindheit, in der man zu früh Verantwortung übernehmen musste;

Saturn Astrologie - Hinweis auf Rollentausch - d.h. das Kind wird zu den Eltern für die Eltern; Tendenz, auf Grund der Suche nach Geborgenheit zu früh eine Familie zu gründen - diese kann aber dieses Manko nicht abdecken und wird bald als Belastung empfunden; Tendenz, anderen immer zu helfen, um selber gemocht zu werden; Tendenz, die Familie als Last und als Benachteiligung zu erleben; Lernprozess durch emotionalen Schmerz; starke Abwehrmechanismen betreffend den seelischen Tiefen und Wunden; das disziplinierte Gefühlsleben; Tendenz, unangenehme Gefühle und seelische Verletzungen zu verdrängen; emotionale Berührungsangst; Gefühlsblockaden; Mutter als Pflichtgefühl;

Hemmung: Unterdrückung der Weiblichkeit; gefühlsmäßige Isolation aus dem Gefühl, dass keiner die eigenen seelischen Bedürfnisse versteht; Rückzug auf Grund der seelischen Verletzbarkeit; man leidet unter mangelnder Zuwendung; man leidet unter seelischer Einengung; man wird auf der Gefühlsebene ständig zurechtgewiesen;

Saturn Astrologie - man fühlt sich alleine und verstoßen; Depression; Vereinsamung; überempfindlich; man leidet daran, dass das Du teilnahmslos erlebt wird; man erleidet emotionalen Verzicht; man ist ständig mit einer „Mutterfigur” konfrontiert, die das Über-Ich repräsentiert; schlechtes Gewissen plagt, weil man nicht erwachsen werden will; mangelnde zärtliche Zuwendung; unreife Emotionalität; das Leben ist dominiert vom verletzten, bedürftigen inneren Kind; tiefe Frustration, weil man kein verantwortungsloses und unbeschwertes Leben führen darf; man betrachtet die Welt mit den Augen des verletzten Kindes;

Kompensation: gefühlskalt auf Grund der seelischen Verletzbarkeit; man wird zu schnell erwachsen; man straft mit Entzug von Zuwendung; man ist Erhalter der Familie aus Pflichtgefühl; man macht sich unentbehrlich, um das Gefühl zu haben, gebraucht zu werden; man gibt sich unnahbar; man versucht Gefühle durch Strukturen und Normen abzusichern, um nicht überwältigt zu werden;

Saturn Astrologie - Drang, die eigenen Gefühle zu verdrängen aus Angst, man verliert sein Gesicht des Vernünftigen und der Autorität; man vertritt nach außen den Wert der Familie - dieser steht im krassen Widerspruch zum inneren Empfinden; Tendenz, sich unter dem Deckmäntelchen der Lebenserfahrung überall einzumischen, um nicht mit der eigenen Bedürftigkeit konfrontiert zu werden; man versteckt sich hinter einem Gefühlspanzer der Reife; Autorität ohne Liebe; die eiserne Führungshand;

Lernaufgabe: die seelische Verletzbarkeit als Lehrmeister auf dem Weg zur Berufung; Verantwortung für die Bedürfnisse des eigenen inneren Kindes zu übernehmen; sich und anderen ein Recht auf die seelische Eigenart zu geben; sich gefühlsmäßig einzulassen; die Instabilität des emotionalen Flusses anzunehmen und die Angst vor dieser Wechselhaftigkeit anzuschauen; die Lektion des seelischen Schmerzes anzunehmen; das Eismeer aus eingefrorenen Gefühlen wieder aufzutauen - d. h. sich mit all dem Schmerz und Groll zu konfrontieren, damit dann auch Gefühle der Freude frei fließen können;

Entwickelt: man erarbeitet sich eine Heimat in sich selbst und braucht nicht mehr im Außen nach Zuwendung zu suchen; man übernimmt die Elternrolle, um andere in den Status des Erwachsenen zu begleiten; Heimleiter, Berater;

Saturn Astrologie - man erkennt die Frustrationen des inneren Kindes als Chance zu reifen und zu erwachen; beherrschtes Gefühlsleben - d.h. man wird von Emotionen nicht überflutet und kann sie dennoch in geregelten Bahnen fließen lassen; man wirkt beschützend und gibt emotionelle Sicherheit zur Selbstentfaltung; der treue, geradlinige und warmherzige Mensch; liebevolle, begleitende Autorität; man kann sich emotional binden, ohne gefesselt zu sein; man erkennt in den Neins auf die Bedürfnisse des inneren Kindes die Aufforderung, erwachsen zu werden;


Saturn Astrologie -
Saturn im 5. Haus

„ Sysyphus - Dasein / der Frust des Egos ” „ Die verhinderte Persönlichkeit ” „ Der schmerzhafte Entschleierungsprozess ” Impulse: der Drang nach Selbstdarstellung wird verletzt; Angst, sich bloß zu stellen; Tendenz, auf fremdbestimmte Seinsforderung mit bewusstem oder unbewusstem Scheitern zu reagieren; starker Abwehrmechanismus gegen das Überwinden des Egos; ein Nein auf das eigene Leben, mit all seinen Herausforderungen und Schönheiten; Neigung zu Humorlosigkeit - das Fehlen von Spaß am / im Leben; der Vater als Über-Ich - Repräsentant; Hang zu hochgesteckten Zielen; die Barriere zwischen dem Ego und der Selbstverwirklichung; das ungeachtete Kind bzw. das Kind als Aushängeschild der Familie; latentes Gefühl der Unzulänglichkeit; Kinder aus gesellschaftlichem Pflichtgefühl bzw. die Kinder / die Kinderlosigkeit als große Last; gehemmte Spontaneität; Unfähigkeit, sich selbst zu lieben; Tendenz, sich sowohl zu über-, als auch zu unterschätzen;

Hemmung: man wird daran gehindert, sich selbst darzustellen und kreativ zu sein; man hat das Gefühl, Erwartungen entsprechen zu müssen; fremdbestimmte Persönlichkeitsverfaltung - statt Entfaltung; Angst vor Fehlern und dem damit verbundenem Tadel lässt einen nicht sich selbst kreativ erfahren; man erfährt ständig ein Nein auf die eigene Persönlichkeit; man hat das Gefühl, immer der Esel zu sein; man hat keinen verantwortungsvollen Platz im Leben; Mangel an Risikobereitschaft; kein Recht auf Hobbys; man hat ein schlechtes Gewissen für das, was man und wie man ist; man fühlt sich im eigenen Sein durch die Gesellschaft eingeengt; der kreative Strom wird vom Du abgeblockt; das gebrochene Herz; starkes Neidgefühl; lähmende Schüchternheit; man scheitert auf der Suche nach Liebe und Anerkennung im Außen; Suche nach Anerkennung ist wie ein Fass ohne Boden;

Kompensation: man puscht andere in die gewünschte Richtung; hohe Perfektionsansprüche an das Sosein der Mitmenschen; Tendenz, sich so darzustellen, wie es in der Gesellschaft gut ankommt - Selbstverleugnung, die sich oft in Krankheit oder Allergien manifestiert; blockierte Kreativität; vernunftsorientierte Persönlichkeit - das „Entdecker- Kind” in einem selbst wird abgewürgt; man repräsentiert ein großartiges, aber unehrliches Selbstbild; Tendenz zur Überforderung; starke Versagensängste treiben einen in die Perfektion; gehemmtes Triebleben; aufgesetzte Bescheidenheit; man maßregelt mit vernichtender Kritik; man erklärt das eigene Verhalten und Sein als Maßstab für alle; Ehrgeiz;

Saturn Astrologie - Kreativität als Image; steifes Benehmen; verbissene Loyalität, durch die man sich selbst verrät; selbstbeherrschte Libido; der Tyrann; man macht sich unbeliebt durch die Rolle der Autoritätsfigur;

Lernaufgabe: sich und anderen ein Recht auf kreativen Selbstausdruck zu geben; lernen, sich zu blamieren, um das Ego zurechtzustutzen; sich und anderen ein Umfeld schaffen, in dem es möglich ist, das eigene Selbst zu erforschen; zu den eigenen Fehlern zu stehen, um wieder menschlich zu sein; sich mit der Angst vor dem Leben zu konfrontieren; sich ein Recht darauf zu geben, mit Stolz und Würde das eigene Schicksal zu tragen und Verantwortung für das eigene Handeln zu übernehmen; sich nicht mit schmückenden Äußerlichkeiten zu identifizieren, sondern in der eigenen Mitte zu sein; den Weg zu gehen, ohne sich anderen gegenüber zu verschulden;

Entwickelt: man begleitet auf dem Weg des Erwachsenwerdens durch Lob; man trägt Mitverantwortung für den kreativen Schöpfungsakt;

Saturn Astrologie - man erkennt in den Neins auf die niedere Persönlichkeit den Weg zum Höheren Selbst; man nimmt das Leben in seiner natürlichen Entwicklung an und ist bestrebt das innere Selbst zu leben; klare Verbindung zum eigenen Selbst; konsequent in der Entfaltung der eigenen Persönlichkeit - nicht nur der niederen; man erkennt im Gefühl der Unzulänglichkeit und Bedeutungslosigkeit die Aufforderung, das Ego zu überwinden, um der Berufung zu folgen; man findet die eigene Mitte, die dem Leben Bedeutung verleiht; man hat die Wertigkeit vom Ego zum wertvollen Selbst verlagert und kann sich wieder so naiv wie ein Kind freuen, weil man ein Urvertrauen zum Leben empfindet und weiß, dass nur Liebe wahrlich existiert; Frustrationen des Egos, um das eigene Selbst zu entdecken;

Nach oben


Saturn Astrologie -
Saturn im 6. Haus

„ Krankheit als Lehrmeister ” „ Der Buchhalter der Seele für Soll und Haben”

Impulse: die Verletzung des alltäglichen Rhythmuses; blockierter Lebenszyklus; tiefe Angst vor dem „inneren Misthaufen” lähmende Ängste vor den seelischen Tiefen blockieren den reibungslosen Ablauf des Alltags; der Alltag als Last; Tendenz zur i-Tupferreiterei; Tendenz zur Selbstbestrafung; zwanghaftes Nachdenken, um „es” nicht erfahren zu müssen; Drang, sich an die Bedingungen anderer anzupassen v.a. den der Vorgesetzten; starke soziale Ader;

Saturn Astrologie - Tendenz, persönliche Interessen zu unterdrücken und zu verleugnen, aus Angst aufzufallen; der Wunsch nach dem Image des Verlässlichen und Vernünftigen mit der weißen Weste; Tendenz zu somatischen Erkrankungen; Wichtigkeit der Grundbedürfnisse der Psyche nach der Einhaltung innerer Gesetzmäßigkeiten; Tendenz, sich aus Angst vor der wahren Berufung in das Gefängnis des Alltags einzusperren, ohne sich darüber klar zu sein, dass man selber den Schlüssel hat; die Abspaltung eines Teils der Psyche, um unschuldig zu bleiben;

Hemmung: man darf keine Verantwortung im Alltag übernehmen und bekommt keinen Aufgabenbereich, für den man zuständig sein kann; der eigene Tagesrhythmus wird von außen irritiert; man bekommt ein Nein auf die eigene Berufswahl; man erleidet zwanghafte Anpassung, die das Leben erstickt; man hat das Gefühl eingeschnürt zu sein durch das alltägliche Leben; blockierte Arbeitskraft; Gefühl, den Anforderungen des Lebens nicht zu genügen - tiefe Depression;

Saturn Astrologie - man leidet unter der Spiegelung des inneren Chaoses im Alltag; Krankheit als tägliche Belastung; man erleidet strenge Disziplin und geordnete Routine, ohne deren Bedeutung für den eigenen Reifungsprozess zu erkennen; man leidet unter widrigen Berufsbedingungen;

Kompensation: starrer Lebensablauf; durchgeplante Arbeitstage; man macht sich im Beruf unentbehrlich, indem man Kompetenz nicht abgibt; Festhalten und starres Vertreten der alltäglichen, rationalen Welt aus Angst, dass der Alltag zusammenbricht, wenn man „mehr” zulässt; Forderung nach uneingeschränkter Anpassung an die gesellschaftlichen Richtlinien;

Saturn Astrologie - der unmenschliche verlängerte Arm des Gesetzes; stures Beharren auf Korrektheit; man setzt Kritik ein, um das eigene Image zu wahren; starke Selbstkontrolle; man ist so lange verlässlich, bis man sich selber verlassen hat; zwanghafte Ordnung der äußeren Umgebung, um innere Wachstumsschritte nicht zu gehen; man will wichtig sein; der Gesundheitsapostel;

Lernaufgabe: anzuerkennen, dass sich das Rad des Lebens auch ohne eigenem Zutun weiter dreht; Verantwortung für den Einsatz der eigenen Persönlichkeit in den Gesamtablauf anzunehmen; sich ein Recht auf die eigene Seelenhygiene zu geben und Verantwortung dafür zu übernehmen, welchem Herrn man dient; auf die Botschaft des Körpers zu achten, um zu wissen, wo man gerade auf dem Weg steckt; die Integration der verschiedenen sich bekriegenden Bestandteilen der Psyche; jedem seinen ganz persönlichen Lebensrhythmus zuzugestehen;

Entwickelt: Widerstand gegen unmenschliche Vorschriften; Selbstaufgabe durch Arbeit führt zum Erkennen der wahren Berufung; man hat das Bedürfnis, Dinge auch anders zu betrachten - Überwinden des Schwarz-Weiß-Denkens; Fähigkeiten im Dienstleistungsbereich; man hat erkannt, dass Frustrationen im Alltag dazu dienen, sein inneres zu läutern und innere Ordnung zu schaffen ;

Saturn Astrologie - Arbeit als Ritual für die innere Reinigung und Vorbereitung auf die Berufung; Enttäuschungen in der Bewältigung des Alltags als Lernprozess, Seele, Geist und Materie zu verbinden; Dienen als Resultat inneren Gleichgewichts; man hat gelernt nicht wichtig zu sein und erhält gerade durch diese Anonymität die Kraft zu wirken; Einsicht in die Kompliziertheit der menschlichen Psyche; Mut, dem eigenen Ziel ins Auge zu sehen; man erkennt die Wichtigkeit des Ausgleichs für die seelische Gesundheit;


Saturn Astrologie -
Saturn im 7. Haus

„ Der blinde Spiegel ” „ Verwitwet ”

Impulse: Ungleichgewicht zwischen Nehmen und Geben; Tendenz, abwartend in Bezug auf Kontakte zu sein; latentes Gefühl unbeliebt zu sein; distanziertes, kühles Begegnungsverhalten;

Saturn Astrologie - Drang zu Verlässlichkeit in der Beziehung; das Nein auf ein harmonisches, soziales Leben; Saturn sorgt dafür, dass man nicht den Weg des geringsten Widerstandes geht und die Betonung von Äußerlichkeiten zurücknimmt; starkes Pflichtgefühl gegenüber Partnern; förmliches Begegnungsverhalten; Tendenz zur unterdrückter Sinnlichkeit und Erotik; Hinweis auf Probleme und Beengungen durch enge Bindungen; der Partner als Aufgabe; schicksalshafte Begegnungen; Einsamkeit in Beziehungen; die trennenden Schicksalsmächte; Erwachsenwerden durch Beziehungskrisen; Trauerarbeit - die ungeweinten Tränen des Verlustes, die den Lebenskanal verstopfen, fließen lassen; Hinweis, dass man sich von der inneren Wahrheit entfernt hat und sich an ein Du hängen will, um eine neue Berufung zu bekommen;

Hemmung: Kontaktarmut; gehemmtes Begegnungsverhalten; man leidet, weil man nichts zu geben hat; man erleidet ein Nein auf Beziehung; die rosarote Brille wird vom Du immer heruntergerissen; das Du, das einen behindert;

Saturn Astrologie - man leidet unter der Beziehungslosigkeit; man erlebt das Du als strenge, unmenschliche Autoritätsfigur; große Abhängigkeit vom Du - das Du als Elternersatz; Hang zu älteren Partnern; man wird vom Partner diszipliniert; immer wieder enttäuscht und abgewiesen in Beziehungen; man will, dass das Du für einen die Bedürfnisse stillt und macht sein Lebensziel vom Du abhängig; Angst vor dem Alleinsein, aber auch vor der Verletzung durch ein Du; Trauer über die Kälte und Lieblosigkeit der anderen; man gibt die eigene Autorität an das Du ab; gefangen in Schuldzuweisungen;

Kompensation: man empfindet das Geben als Verlust bzw. das Nehmen erniedrigend - man wird zum Einzelkämpfer, der in keiner Schuld stehen will oder man gibt nur, wenn man etwas dafür zurückbekommt; großes Misstrauen in Beziehungen; man erzieht den Partner durch das initiieren von schlechtem Gewissen; Herzenskälte; man gibt sich große Mühe als Ratgeber anerkannt zu sein;

Saturn Astrologie - Tendenz zu jüngeren Partnern, die man belehren kann; man plädiert für Elmayer - gutes Benehmen immer gefragt; starkes Bedürfnis nach persönlicher Anerkennung; man sieht die Fehler nur beim Partner; man spielt Beziehungsmärtyrer; oberflächliches In-Beziehung-Gehen; Beziehungsleben aus Pflichtgefühl; Ignoranz gegenüber der Berufung der anderen; wunschlos unglücklich in der Beziehung;

Lernaufgabe: Verantwortung für den Zustand des Partners während der Beziehung zu übernehmen; die Lektionen von Beziehungen anzunehmen; die projizierten Sündenböcke in die eigene Psyche zurückzunehmen und Verantwortung für die eigenen Feinde und Freunde zu tragen;

Saturn Astrologie - zu den eigenen Entscheidungen zu stehen und die Konsequenzen zu tragen; die Angst vor der Konfrontation aufzuarbeiten; die Projektion der Fehler zurückzunehmen und für das eigene Beziehungsunvermögen die Konsequenzen zu tragen; das Aufarbeiten des „Beziehungsmisthaufens” - d.h. jedem Expartner den ihm gebührenden Platz in der Seele zuzugestehen;

Entwickelt: Ratgeber bei Beziehungsfragen; starker Gerechtigkeitssinn; man erkennt im Scheitern an Beziehungen die Herausforderung das Ego zu überwinden; inneres Wachstum durch die Auseinandersetzung mit dem Du; Saturn Astrologie - man nutzt Enttäuschungen in den Beziehungen zur Innenschau; guter sozialer Umgang; man übernimmt Verantwortung für das eigene Glück und berücksichtigt die höheren Bedürfnisse in jeder Beziehung; man strebt eine echte Vereinigung auf allen Ebenen an, nicht nur auf der Egoebene; man erkennt die Lernaufgabe in der Verhinderung einer glücklichen Beziehung; die innere Ganzheit; die innere Ehe; Überwinden der Abtrennung von der Einheit, indem man die Illusion der materiellen Welt durchschaut;

Nach oben


Saturn Astrologie -
Saturn im 8. Haus

„ Die tiefe Depression ” „ Der Gang durch den Hades ”

Impulse: Angst vor der Ohnmacht; man will den eigenen Weg voll unter Kontrolle haben; gehemmter Zugang zum Thema Hingabe durch Verschmelzung; das latente Gefühl an der Schwelle zu stehen und die permanente Ahnung, dass etwas Endgültiges naht; blockierte Transformationsprozesse; seelische Erstarrung; latente Todessehnsucht - das Nein gegenüber dem Lebendigen, aber auch gegenüber dem Sterben; man gibt sich intellektuell und kühl aus Flucht vor emotionaler Tiefe;

Saturn Astrologie - Ehrgeiz und Konsequenz in der Verfolgung hochgesteckter Ziele; Saturn fordert auf, die konstruierten Vorstellungsbilder vom Leben zu hinterfragen; man scheitert mit den fixen Vorstellungen; tiefes Verhaftet sein mit dem Partner; Scheitern durch Krisen; Furcht vor dem Lernpotential; Tendenz, nur das Schwarze zu sehen; Krise als Hinweis, der Wahrheit ins Auge zu blicken;

Hemmung: abhängig von der Autoritätsperson; man leidet, weil man von dem, was man braucht erdrückt wird; man erfährt ein Nein auf den eigenen Transformationsprozess und wird von Außen immer zum Sterben gezwungen; man ist gefangen in schweren Problemen und Krisen; ohnmächtig gegenüber dem Schicksal; man leidet unter einem aufgezwungenem keuschen Leben;

Saturn Astrologie - Kasteiung von außen; Gehirnwäsche; die eigene Individualität scheitert an den Prinzipien der anderen; ständige Konfrontation mit dem Tod als Schreckgespenst; der Partner als finanzielle Belastung; Frustration, weil das Du sich verweigert; lähmende Angst vor Tod; Impotenz und Frigidität als Konfrontation mit der eigenen Zeugungsschwäche;

Kompensation: Angst vor Veränderung; man will nicht loslassen aus Angst vor Kontrollverlust bzw. man „tötet” alles, damit man es vom Schicksal nicht entrissen bekommt; Verhärtung in der Psyche - das Festsitzen im Keller der Seele; hartnäckiger Ego-Erhaltungstrieb; seelische Grausamkeit; man wird zum Sensenmann der anderen;

Saturn Astrologie - Mauer, um sich vor emotionalen Verunsicherungen und problematischen Erfahrungen zu schützen; man löst beim Du Depressionen aus, um selber nicht mit den Abgründen der eigenen Seele konfrontiert zu werden; großer Geltungsdrang - man arbeitet hart und tw. mit unfairen Mitteln für die gesellschaftliche Macht; man geht für die Karriere über Leichen; rücksichtslose Durchsetzung der eigenen Prinzipien; erstarrt in Dogmen;

Lernaufgabe: Verantwortung für die inneren Kellerräume zu übernehmen, sowie für die Macht, die man hat; sich dem harten Kampf mit den eigenen Schatten zu stellen; die Gewinnung des Todes als Verbündeten; Krisen als Lektionen auf dem Weg zum wahren Selbst anzunehmen; das Ego sterben lassen; sich hinzugeben und einfach nur zu nehmen; Verantwortung für die eigenen Vorstellungen über das Leben zu übernehmen; die Konsequenzen des „Festsitzenbleibens” zu tragen;

Entwickelt: man weiß, dass das Leben erst fließt, wenn man bereit ist loszulassen; man trägt das Schicksal von Werden und Vergehen, ohne Widerstand zu leisten; der Tod als einzig treuer Verbündeter; man hat Mut im eigenen Keller die Leichen zu bergen und ihnen den gebührenden Platz in der Seele einzuräumen; Beschäftigung mit wissenschaftlichen Grenzgebieten; Psychopompos - Begleiter durch den Hades; man prüft den Wahrheitsgehalt der Bilder und fixen Vorstellungen;

Saturn Astrologie - man erkennt die Chance, durch Krisen der wahren Bestimmung näher gebracht zu werden; die Herausforderung im Bereich der Sexualität als Lernaufgabe des Egos; der Zauberer, der mit den lebensspendenden Kräften des Unbewussten Wunden heilen kann; man konfrontiert sich und andere damit, dass das Leben nicht so ist, wie unsere Vorstellung vom Leben es uns sehen lässt;

Nach oben


Saturn Astrologie -
Saturn im 9. Haus

„ Der Hüter der Lebensfrage ” „ Der wandernde Weise ” „ Das Bekenntnis ”

Impulse: Verunsicherung auf das eigene Weltbild; Angst vor dem, was jenseits von gut ist; man bekommt ein Nein in Bezug auf Horizonterweiterung; Saturn sorgt für die Frustration, dass man auf brennende Lebensfragen keine Antwort findet, damit man die Wichtigkeit und die Macht des Ichs relativiert; starker Sinn für ethische Werte; das Nein auf die eigenen Wurzeln, um sich endlich auf den Weg in die Weite zu begeben; latente Lebensangst - diese kann durch exzessiven Lebensstil kompensiert werden; Drang, sich früh mit ethischen Fragen auseinanderzusetzen; leidvolles Suchen nach dem eigenen Lebenssinn;

Saturn Astrologie - tiefe Erkenntnis, dass oberflächliche Werte und das, was Theologen anbieten für das Religio ungenügend sind; Tendenz, die Hoffnung und den Glauben durch Schicksalsschläge zu verlieren; Blockade der unendlichen Weite des menschlichen Geistes; die Last der Seele; Verlust der persönlichen Größe; das Opfern des Größenwahns, um zu erwachen;

Hemmung: Verletzt auf der Suche nach dem Edlen im Menschen; man leidet, weil man kein Recht auf die eigene Lebensphilosophie hat; blockierte Einsicht; die Rolle des triebhaften Sittenstrolchs; tiefer Zweifel an der eigenen Lebensführung, da man die innere Autorität nach Außen abgegeben hat;

Saturn Astrologie - das Verlangen nach einem unbeschwerten Lebenswandel wird vom Du verhindert; gelähmt von der Lebensangst - man weigert sich Lebenserfahrungen zu sammeln; man erleidet das Umfeld voller Einschränkungen und Unaufgeschlossenheit; man scheitert am Verstehen „spiritueller Gesetze”; Leid durch den Verlust des Glaubens; Hoffnungslosigkeit für die eigene Zukunft; Moral und Glaubensstrenge der Umwelt durchtränkt einen mit einer nie versiegenden Quelle für Schuldgefühle; gehemmte Vision;

Kompensation: starres Festhalten am Lebenssinn, der vom Ego erstellt wurde; erstarrt in der eigenen Lebensphilosophie; man kämpft um sein Prestige als toleranter, weltoffener Edelmann; man hat tiefste, religiöse oder philosophische Bestrebungen; Moralapostel; man blockt wahre Erkenntnis ab;

Saturn Astrologie - starker Drang, belehren zu müssen; verhärtete Lebensanschauung; sture Theologie bzw. zwanghafter Atheismus; Angst vor der Beschäftigung mit abstrakten Dingen; Versuch, das Du nach Dogmen zu erziehen; man zerstört die optimistische Lebenserwartung anderer; man will subjektive Werte in die starre Formen der religiösen Strukturen eingliedern, um spirituelle Sicherheit zu gewinnen; erstarrte Auslegungsformen von Religionen; man zwangsbeglückt andere mit Lebenseinsichten; man missbraucht die Rolle des Therapeuten bzw. Seelsorgers;

Lernaufgabe: das Hinterfragen des Weltbildes; Verantwortung für die eigenen Überzeugungen zu übernehmen; sich und anderen das Recht geben, durch selbstgemachte Erfahrungen zur eigenen Lebensphilosophie zu gelangen; innere Selbstfindung und Selbstbeherrschung als Prozess der Initiation;

Saturn Astrologie - die innere Autorität für das eigene Leben zu finden; sich dem Kampf zwischen inneren Werten und äußeren Meinungen zu stellen; Moralvorstellungen zu relativieren; Arbeit an der Schöpfungsordnung; Verantwortung für das zu übernehmen, was man weitergibt;

Entwickelt: Lebensberater; man lässt andere ihre Lebensphilosophie erarbeiten; man gibt sich und anderen ein Recht auf die ureigene Lebensanschauung; man wächst durch die Frustration, auf die Frage nach dem Sinn des Lebens keine Antwort zu finden; natürliche Askese; Einsiedler; man nimmt das Leben an, das mehr Einsichten als Lebenslust bietet; hohe pädagogische Fähigkeiten; man bekommt Einsicht in die spirituelle Gesetzesmäßigkeiten durch Reflexion im eigenen Verhalten; Fähigkeit, die Ganzheit des Seins intuitiv zu erschauen;

Saturn Astrologie - tiefes humanistisches Empfinden; selbstbestimmte, spirituelle Richtung im Leben; Freude auf Grund der geleisteten „Lebensaufgabe”; man „erinnert” sich an alles, was je existiert hat und wird, weil man weiß, dass man in die Ureinheit eingebettet ist; Einsicht in das Schicksal; vom Subjektiven gereinigt - man wird zum Pontifex zwischen Subjektivem und Objektivem;

Nach oben


Saturn Astrologie -
Saturn im 10. Haus

„ Die unerbittliche Wahrheit der Seele ” „ Hochgesteckte Ziele ” „ Die Ordnung des Lebens ”

Impulse: das Nein durch Normen und Gesetze; latente Angst vor dem Versagen - kann durch Ehrgeiz und Perfektion kompensiert werden; man hat das Gefühl, nur durch Leistung in der Gesellschaft Anerkennung zu bekommen; Tendenz zur Selbstbeschränkung; es wird viel Energie für den Platz in der Gesellschaft investiert; Tendenz, die eigenen Leistungen nicht genießen zu können; starker Drang, etwas darzustellen; übertriebenes Verantwortungsgefühl; Bedürfnis nach klaren und eindeutigen Wertmaßstäben; das Gefühl, dass die Rolle, die man im Leben zu spielen hat, schicksalhaft ist; diese Saturnstellung fordert auf, innere Motive für ein gewisses Image, das man vermitteln will, zu durchleuchten;

Saturn Astrologie - harter Weg als Ziel zum Erwach(s)en; Hinweis auf Rückschläge am Weg des Aufstiegs; Angst vor öffentlicher Demütigung; Hinweis auf frühreifes Kind - die Kindheit nicht genießen können;

Hemmung: Angst vor Fehlern und Fehlverhalten blockiert das Anpacken des Lebens; man wird ständig an den besseren Leistungen der anderen gemessen; man leidet unter der leistungsorientierten Gesellschaft; von der Gesellschaft geächtet; latenter Zweifel an der gesellschaftlichen Wichtigkeit;

Saturn Astrologie - man hat die Rolle des Entmündigten in der Gesellschaft; man wird vom Du in der Öffentlichkeit wie ein Kind behandelt; man leidet unter den gesellschaftlichen Wertmaßstäben und unter den „moralischen Gesetzen” der vorgesetzten Autorität; der Chef kontrolliert auch den privaten Bereich; Probleme, die eigenen Ziele selbst zu erreichen; unpünktlich; gequält durch die Erwartung der Umwelt nach Benehmen und Anstand; man hat seine gesellschaftliche Position nur auf Grund des Partners - tiefe Frustration und Minderwert;

Kompensation: zu hohe Anforderungen an sich und andere tötet die Leichtigkeit und Lebensfreude ab; man stutzt das Ego der anderen durch öffentlichen Spott und Tadel; Festhalten am Image; übertriebenes Streben nach öffentlichem Erfolg; verirrt im gesellschaftlichen Engagement; Erstarrung der Lebenslust;

Saturn Astrologie - Einseitigkeit; man weigert sich, sich anzupassen an eine andere Autorität - auch an die höhere der Seele; starkes Bedürfnis nach gesellschaftlicher Wertschätzung; Zähigkeit in der Verfolgung der Ziele - Ellbogentechnik; Konzentration auf das Öffentlichkeits- leben und Vernachlässigung der Privatsphäre; man missbraucht das Erreichte, um die Autoritätsposition zu verteidigen; konservative soziale Werte; das Image des Spielverderbers;

Lernaufgabe: Spaß zu haben und über sich selbst lachen zu können; dem kindlichen Anteil ein Recht in der Öffentlichkeit zu geben; Fehler zu akzeptieren; Umbewertung der bisherigen Vorstellungen von Erfolg und Prestige; die Pflicht, der eigenen Bestimmung zu folgen, nachzugehen;

Saturn Astrologie - sich ein Recht auf eine Privatsphäre einzuräumen; das Nein auf das Erreichen persönlicher Ziele als Lektion des Egos, sich nicht so wichtig zu nehmen, zu erkennen; die eigene Rolle neu zu bewerten und das eigene Leben zu leben;

Entwickelt: man ist eine natürliche Autorität, die sich über sich selber lustig machen kann, um den Ernst des Lebens aufzulockern; man sieht der Realität des Augenblicks ins Antlitz und erkennt die Unbedeutenheit der Persönlichkeit; Rückzug aus der Öffentlichkeit, um sich über die Zusammenhänge des Lebens und der inneren Ziele klar zu werden; man hat die eigene Vergänglichkeit angenommen; Konzentration auf dem Weg der Berufung; menschen- freundliche Norme und Gesetze;

Saturn Astrologie - das Lebensziel ist im Einklang mit dem tieferen Sinn des Daseins; man leistet seinen Beitrag an die Gesellschaft auf Grund höheren Antriebs; man kann einer gesellschaftlichen Idee Struktur und Form geben; man hat die Schicksalsmächte als eine größere Instanz als das Selbst anerkannt; man verbeugt sich vor dem Schicksal, auch dem der anderen;


Saturn Astrologie -
Saturn im 11. Haus

„ Der Gefangene als Gefängniswärter ” „ Der mühsame, einsame Weg zum eigenen Selbst ” „ Lösungen - Lösen ” Impulse: Bereitschaft, eine Gruppe zu führen; Freundschaften, an denen man wachsen kann; hoher Perfektionsanspruch, um sich von der Masse abzuheben; Schwierigkeit, eine fremde Autorität zu akzeptieren; tiefer Wunsch mit der eigenen Berufung den Beitrag für die Gesellschaft zu leisten; Tendenz, die Egoüberbewertung durch Unfälle und Nervenleiden zu stutzen; der Konflikt zwischen Freiheit und Verantwortung; Tendenz zu Krämpfen als Zusammenspiel von Angst vor Veränderung und gleichzeitiger Sprengkraft von Überholtem; zwiespältiges Über-Ich - resultiert aus der Uneinigkeit der Eltern im Erziehungsstil;

Saturn Astrologie - Tendenz, Lernprozesse durch Schmerz und Einengung zu erfahren; starke Beschäftigung mit den Schattenseiten der Gesellschaft - was kann man verbessern; permanente innere Anspannung aus der Spannung zwischen Ego und höherer Persönlichkeit; Tendenz, fehlende bewusste universale Anliegen als falsche persönliche Anliegen bzw. überhaupt kein Anliegen zu erfahren; drohende innere Explosion;

Hemmung: man wird von Freunden ständig belehrt; man hat kein Recht auf den eigenen Freundeskreis; man hat immer die Rolle des Unmündigen in einer Gruppe und ist nie gleichwertig mit den anderen; Schockzustand - Veränderungen als Lebensbedrohung; Haltlosigkeit; im freien Fall; enttäuscht vom Leben; man erhält ein Nein auf die eigenen Wünsche; Unsicherheit in Gruppen; eigene Denkstrukturen und Ideen werden von außen nicht ernst genommen; man leidet unter dem Gefühl der Einsamkeit; das Nein auf die eigene Individualität; man fällt ständig negativ auf und wird zurechtgewiesen; Hunger nach Erlebnissen in der Gruppe wird nicht gestillt; Desinteresse an dem höheren Plan der Menschheit - man leidet nur an der Einschränkung der persönlichen Entfaltung; man erleidet das Lösen von Beziehungen und bekannten Situationen, weil man der Entwicklung nicht folgen will;

Kompensation: Rebellion gegen Fremdbestimmung; starke gereizte Spannungszustände; man sprengt die Sicherheits- strukturen anderer,

Saturn Astrologie - ohne die Verantwortung für die Konsequenzen zu tragen; ehrgeiziges Streben nach Wunschbefriedigung; man unterdrückt die einzelnen Individualitäten in der Gruppe und erhebt sich als Autorität über sie; zwanghafter Drang, die eigene Individualität unter Beweis zu stellen bzw. Angst vor der eigenen Individualität lässt einen als graue Maus erscheinen; Drang, Gruppen führen zu müssen; man „erdrückt” Freundschaften, weil man Feind jeglicher Oberflächlichkeit und Leichtigkeit ist bzw..

Saturn Astrologie - Rückzug und Introvertiertheit, weil man sich in „leichten” Gruppen unbehaglich fühlt; man beharrt auf der Überlegenheit, dass man nichts seinesgleichen hat; man stellt andere vor vollendete Tatsachen; Versuch, es sich im eigenen Gefängnis wohnlich zu machen;

Lernaufgabe: die Frustration des Egos durch Verletzungen in Freundschaften konstruktiv für den eigenen Weg nutzen; Projektionen des eigenen Fehlverhaltens auf Freunde zurückzunehmen; Verantwortung für die eigene Vision zu übernehmen; sich und anderen die ureigene Individualität und Vision zuzugestehen;

Saturn Astrologie - die Wichtigkeit, dass der Mensch unter allen Umständen er selbst bleiben muss, zu erkennen; sich des eigenen universalen Anliegens bewusst zu werden; die Funktion des Gruppenführers anzunehmen; Verantwortung für jegliche „Lösung” selber zu übernehmen und freiwillig anzunehmen; das innere Gefängnis zu verlassen;

Entwickelt: man trägt Verantwortung für den / im Freundeskreis; der Lehrer zur Vision; aktives gesellschaftliches Engagement; man erkennt die innere Freiheit in der Position des Erwachsenen der bereit ist, Verantwortung für seinen Lebensweg zu tragen; man weiß, dass man sich die Aufgabe des Kerkersprengmeisters auferlegt hat, um sich und andere so zu einer größeren Perspektive über das Leben zu verhelfen; konzentrierte und konsequente Zukunftsplanung; man führt Reformen gut überlegt und abgesichert durch; soziales Wirken;

Saturn Astrologie - man weiß, dass das Scheitern der eigenen Hoffnungen und Wünsche zur Schulung des Egos dient; man kann konventionelle Beschränkungen überwinden; man nimmt sein Schicksal als Krieger auf seinem Weg eben alleine zu sein kraftvoll an und meidet Kontakte zu künstlich geschaffenen Gruppen; man ist wesentlicher Teil eines größeren Ganzen; wenige, aber gute Freunde; Blick auf die Entfaltung der Menschheit;

Nach oben


Saturn Astrologie -
Saturn im 12. Haus

„ Lehrmeister der anderen Welt ” „ Die Verbeugung vor dem Schicksal ” „ Der Ausgleich für die Verstorbenen ”

Impulse: man erfährt ein Nein auf die bedingungslose Liebe - Liebe ist, wenn man so sein darf, wie man ist; latente Angst nirgendwo dazuzugehören; man trägt kollektive „Schuld”; Tendenz, ein Doppelleben zu führen; die Auflösung der weltlichen Struktur; das Überwinden der physikalischen Gesetze; das Nein auf den Rückzug in eine Traumwelt; Tendenz, sich durch Schutzmauern und Fluchtmechanismen vor schmerzlichen und unangenehmen Erfahrungen zu sichern;

die Lernprozesse sind mit schmerzhaften, emotionalen Erfahrungen gekoppelt; das Image des Gütigen und Hilfsbereiten; der Traum als Ausgleich für die Frustration des Alltage; Tendenz, durch Schicksalsschläge hart in die Realität zurückgeholt zu werden; unbewusste Ablehnung von Disziplin und gesellschaftlichen Maßregeln - Tendenz, sich nur oberflächlich diesen zu fügen; starkes Schuldgefühl; Gefühl der Machtlosigkeit soll helfen, die höheren Mächte anzuerkennen; Saturn Astrologie - Hinweis, dass im Familienskript ein Ausgestoßener seinen Platz zurückfordert und einen dadurch zu sich zieht;

Hemmung: Angst vor dem Einlassen auf das konkrete Leben - die Umwelt zwingt einen, sich mit der Realität zu konfrontieren und man fühlt sich seelisch vergewaltigt; man sieht keinen Ausweg mehr aus der eigenen Lebenssituation; verloren im Chaos - die Umwelt aberkennt den Beitrag den man für die Gesellschaft zu leisten hat, daraus entsteht das latente Gefühl der Verzweiflung und des Versagens; Flucht vor der Verantwortung; die absolute Vereinsamung; gezwungener Rückzug durch Krankheit oder Inhaftierung; man ist auf Grund der Gefühle durch das Du formbar; man wird für das irrationale Verhalten zurechtgewiesen; man leidet an der Unklarheit der eigenen Berufung; Mangel an Zuverlässigkeit; Kampf gegen das Schicksal, bei dem man aber keine Chance hat;

Kompensation: Saturn Astrologie - man kann das Du nicht bedingungslos lieben, weil man sich selber nicht annehmen kann; man will irritierende Impulse aus anderen Welten durch übertriebenes Festhalten an gesellschaftlichen Strukturen ausschalten; man missbraucht seine gesellschaftliche Funktion, um Gesetze zu hintergehen; heimlicher Autoritätsmissbrauch; Versuch, irritierende Gefühle und Ahnungen aus dem Leben zu klammern; man verteidigt die Rolle des Helfers und will nicht erkennen, dass dies bedingt, dass Du in der Hilflosigkeit festzuhalten; öffentliches Ansehen auf Grund der Opferrolle; Krankheit als Entschuldigung, der wahren Berufung nicht zu folgen; Mangel an Durchsetzungskraft wird durch übertriebene Hilflosigkeit kompensiert; man verteidigt den eigenen Schein von gesellschaftlicher Wichtigkeit;

Lernaufgabe: Saturn Astrologie - die kosmische Verantwortung für die eigene Seele zu übernehmen; sich und anderen ein Recht auf die „Traumwelt” zu geben; Verantwortung für die eigene Denkstruktur, die die Welt erschafft, zu übernehmen; Saturn Astrologie - Verantwortung für das eigene Erwachen zu tragen; all die Rechtfertigungen aus vergangenen Frustrationen, die gegenwärtige Funktion nicht anzunehmen, loszulassen; Verantwortung für die eigene Opferrolle zu übernehmen; „nicht mein Wille, Gottes Wille geschehe” - das Ego in den Dienst des Höheren zu stellen;

Entwickelt: Saturn Astrologie - man hat die Struktur der Welt erkannt und sich von der Verhaftung an diese gelöst; tiefe Weisheit und Einsicht in die Gesetzesmäßigkeiten des göttlichen Schöpfungsplans; man kann die Schwelle der konkreten Wahrnehmung überschreiten; man weiß, dass jedem Gedanken Energie folgt und geht achtsam mit dem „energetisieren” der Welt um; man kann zwischen den Welten wandern, um den inneren Lehrer, der sich in verschiedenen Lehrern der anderen Welten spiegelt, zu besuchen; die einfühlsame Weise; man folgt der Berufung mit Selbstverständlichkeit; man erkennt das höchste Selbst als Autorität an; man hält nichts auf Äußerlichkeiten und Titel; Saturn Astrologie - die dienende Autorität; man hat die Welt als Illusion erkannt, indem man das irdische Leben gemeistert hat; man hat inneren Frieden, Verstehen und Weisheit erlangt, indem man durch die Strukturen und Gesetze der Welt gegangen ist;


Von Saturn Astrologie zu Sternzeichen Partner

Werbung