Die Jungfrau Merkur Astrologie

Schlüsselsatz der Jungfrau Merkur Astrologie: „Ich analysiere, ordne und verbessere“. Bitte beachte, dass dieser Text nur eine Übersicht darstellt.

Nach dem Lesen bist du kein Astrologie Experte oder eine professionelle Sterndeuterin. Du kannst damit auch nicht in die Zukunft sehen. Das wäre unseriös. Dieser Text entstamm einer Ausbildungsreihe, die eine seriöse Astrologin durchführt.

Ihr Name ist Alexandra Kalcakosz und du kannst sie auf ihrer Webseite besuchen und dich über Weiterbildung informieren. Schamanische Energiearbeit & Dynamische Astrologie

www.kunstundmagie.com

Jungfrau Merkur Astrologie

Hintergründe der Astrologie Beratung und Horoskop Deutung. Auf der hier beschriebenen Grundlage funktioniert das Hintergrundwissen dieser lebensberatenden Wissenschaft. Dieser Text hier stellt einen kleinen Auszug dieses Wissens dar.




Der Jungfrau Merkur ist Herrscher von: Jungfrau

Exil: Fische

Erhöhung: Zwillinge

Fall: Schütze

Element: Erde

Kreuz: veränderlich

Polarität: Yin

Schlüsselsatz: „ Ich analysiere, ordne und verbessere”


Jungfrau Merkur Astrologie - Spirituelle Sicht

Der Merkur ist in der Mythologie eine hermaphroditische Gestalt, die den Schlüssel zur tiefen Wahrheit in sich birgt, aber auch der Schelm unter den Göttern. Merkur steht für die Art, wie wir wahrnehmen und wie wir unsere Wahrnehmung vergleichen, ordnen und weitergeben. Dabei steht der (Zwillinge-)Merkur eher für die Wahrnehmung auf der äußeren, konkret-körperlichen Ebene und der (Jungfrau-)Merkur eher für die Wahrnehmung der inneren, emotionalen Ebene. Merkur ist das Prinzip, welches begreift und einordnet, aber gleichzeitig die Begriffswelt selbst. Jungfrau Merkur Astrologie - Dadurch kann uns die Merkurenergie zwischen innerer und äußerer Welt, sowie bewußtem und unbewußtem Selbst vermitteln, aber auch vom Erkennen der Relativität unserer persönlichen Wahrnehmung abhalten.


Jungfrau Merkur Astrologie - Die retrograde (Jungfrau-) Merkurenergie

Hier ist die Energieverteilung zwischen Seele - Geist - Materie vertauscht, und man kann die Merkurenergie nicht dazu gebrauchen, um die eigene Seele zu erfahren und den eigenen Geist auszudrücken. Jungfrau Merkur Astrologie - Man verliert sich in der Form der Gedankenprozesse und blockt die Essenz des eigenen Wissens ab. Man scheint gegen den natürlichen Fluß der Dinge anzukämpfen ( vor allem auf der emotionalen Ebene) und fühlt sich für die eigene Leistung zu wenig gelobt. Man ist den eigenen Gefühlen teilweise hilflos ausgeliefert und versucht sich hinter einer Mauer von Kälte zu schützen. Jungfrau Merkur Astrologie - Die retrograde (Jungfrau-)Merkurenergie hat aber größere und tiefere Einsicht in das Seelenleben und hat das Talent als Psychopompos zu dienen, sobald man sich ihr angenähert hat.

Die Jungfrau Merkur Astrologie im Horoskop

Das Tierkreiszeichen zeigt uns die Art und Weise im Umgang mit emotionalen Themen, sowie Schmerz. Es zeigt uns, wie wir Gefühle analysieren, aber auch, wie wir unser Ich der Umwelt anzupassen versuchen und wie wir uns Notwendigkeiten generell stellen. Jungfrau Merkur Astrologie - Es gibt Hinweis auf die Art unseres „Vernunftmäntelchens” und die Art, wie wir unseren Alltag bewältigen und unser Inneres lenken. Es gibt Auskunft, wie wir mit Gesundheitsfragen umgehen.

Die Häuserstellung zeigt uns das Lebensgebiet, in dem wir mit unseren Emotionen und seelischen Verletzungen konfrontiert werden, sowie das Gebiet, wo wir „sauber” bleiben wollen oder uns als Dienende erleben. Jungfrau Merkur Astrologie - Auf jenem Lebensgebiet haben wir meist die größte Angst vor dem Unvorhersehbaren und dem Neuen. Diesen Lebensbereich wollen wir analysieren.

Die Aspekte zeigen uns, welche Energie und welche Lebensgebiete unseren Zugang zur Emotionalität fördern oder verhindern, aber auch mit welchen Energien und in welchen Lebensgebieten wir versucht sind, zu analysieren und zu sterilisieren. Sie zeigen uns aber auch, mit welchen Energien und wo wir uns anpassen, beziehungsweise unschuldig bleiben wollen.

Nach oben

Jungfrau Merkur Astrologie - 

Die (Jungfrau-) Merkurstellung im Quadranten gibt uns Hinweis, woher unsere Mißemotionen primär kommen:

(Jungfrau-)Merkur im 1. Quadranten: Mißemotionen entstehen auf Grund von unausgedrückten, beziehungsweise falsch ausgedrückten körperlichen Bedürfnissen.

(Jungfrau-)Merkur im 2. Quadranten: Mißemotionen entstehen auf Grund von unterdrückten, beziehungsweise falsch ausgedrückten emotionalen Bedürfnissen.

(Jungfrau-)Merkur im 3. Quadranten: Mißemotionen entstehen auf Grund von „falschen” Vorstellungen und Illusionen.

(Jungfrau-)Merkur im 4. Quadranten: Mißemotionen entstehen auf Grund von sozialem Fehlverhalten oder mangelnder spiritueller Führung.

Jungfrau Merkur Astrologie - Wichtig: Stehen Sonne und (Jungfrau-)Merkur im einer engen Konjunktion (2-3°), besteht die Gefahr, daß die Sonnenenergie die Fähigkeiten des (Jungfrau-)Merkurs verbrennt, das heißt, man hat Schwierigkeiten einen realen, vernünftigen Zugang zu den eigenen Gefühlen zu finden, beziehungsweise das Bestreben, sich anzupassen ist kaum vorhanden und die Notwendigkeit von Sauberkeit und Ordnung ist nicht leicht einsehbar. Einige Gedanken zum (Jungfrau-) Merkur:

Jungfrau Merkur Astrologie - Fähigkeiten
der (Jungfrau-) Merkurenergie

+ Sinn für Ordnung und Hygiene

+ man kann sich aus emotionalen Verstrickungen herauslösen und konstruktiv entwirren

+ man verrichtet den Alltag als Notwendigkeit

+ man dient in Bescheidenheit und aus eigenem Verlangen heraus

+ ökonomische Anpassung an die Lebensbedingungen

+ man hat Einsicht in seelische Prozesse

+ Weisheit, die aus Erfahrung und Wissen stammt

+ gute Beobachtungsgabe

+ Diagnosefähigkeit

+ Gesundheitsbewußtsein

+ Pflichtbewußtsein

+ adäquater Umgang mit den eigenen Gefühlen und mit den Gefühlen anderer

+ Krankheit als Chance

+ man konfrontiert sich mit Mißemotionen und Schmerzen

+ Verständnis für Fehler und Schwächen

+ konstruktive Kritik / Supervisor

+ man kann emotionale Belange auf eine sachliche Ebene bringen, um sich austauschen zu können

+ Demut

+ man bringt seine emotionale Eigenart in den Alltag ein

+ seelische Reinigung

+ man kann sich selbst loben

Mehr über die Sternzeichen und ihr Horoskop kostenlos.

Jungfrau Merkur Astrologie -
Die kompensatorische Frequenz der (Jungfrau-) Merkurenergie

- Ordnungswahn und Putzfimmel

- von Gefühlen abgetrennt und rational ausgerichtet

- man überbetont den Alltag als das einzig wesentliche

- man dient aus Selbstzweck

- sterile Anpassung alles Lebendigen / der Statistiker

- man ist der konkreten Welt verhaftet und erkennt die Lernaufgabe der Seele nicht

- das Wissen bleibt in der Theorie, beziehungsweise in der Unmenschlichkeit verhaftet

- stechendes, kontrollierendes Beobachten

- man verliert sich im Detail

- Gesundheitsapostel

- übertriebenes Pflichtgefühl

- Gefühle werden wegrationalisiert

- Krankheit als Fehler und Schwäche

- man zerlegt Mißemotionen teilnahmslos und kalt

- der Mensch als Roboter

- Kritiksucht und Nörgelei

- kein Zugang zu emotionalen Belangen, man denkt Gefühle

- der Alltag als Pflicht, in dem kein Platz für die emotionale Eigenart der einzelnen ist

- „Seelenputz” vor der Tür der anderen

- abhängig von Lob

Jungfrau Merkur Astrologie - Die gehemmte Frequenz
der (Jungfrau-) Merkurenergie

- Unordnung und mangelnde Hygiene

- man ist im Gefühlsschlamm festgefahren

- man leidet unter den alltäglichen Verpflichtungen

- man fühlt sich nutzlos

- mangelnder Umgang mit den natürlichen Ressourcen

- man leidet, hat aber keine Ahnung warum

- Unwissenheit

- „Narrenkasterl - Schauen”

- man sieht nur unzusammenhängende Tatsachen

- ungesunder Lebensstil

- man kann keine Verantwortung übernehmen

- man ertrinkt im Meer der Gefühle und scheitert an der Rationalität der Umwelt

- Krankheit als Flucht vor dem Pflichtgefühl

- man läuft vor der Konfrontation mit den Mißemotionen und Schmerzen davon

- man macht ständig Fehler

- durch Kritik vernichtet

- man kann das emotionale Innenleben nicht artikulieren

- man kann die emotionale Eigenart nicht greifen und daher nicht in den Alltag einbringen

- seelische Verunreinigung

- man wird nur getadelt und zurechtgewiesen

Astrologie und Horoskop gratis

Jungfrau Merkur Astrologie -
(Jungfrau-) Merkur im Widder

„ Die emotionale Selbstdurchsetzung ” „ Die unbeabsichtigte Tat ”

Jungfrau Merkur Astrologie - Impulse: Durchsetzung der eigenen Gefühlswelt; energiegeladene Emotionalität; schnelle Einsicht in Gefühlsverstrickungen; scharfe, analytische Beobachtungsgabe; das eigene Ich steht im Mittelpunkt der Empfindungen; man will mit den eigenen Emotionen hinaus; Jungfrau Merkur Astrologie - zielorientierte Strukturanalyse; man handelt in guter Absicht; offenherziges, äußerst emotionales Kontaktverhalten; spontaner, ichbezogener Umgang mit den Notwendigkeiten des Alltags; aggressiv-offener Umgang mit Emotionen; Tendenz, die eigene Vernunft aktiv hervorzuheben und durchzusetzen;

Jungfrau Merkur Astrologie - Hemmung: das „Schwarze Peter”-Syndrom, das heißt, man ist an allem und jedem Schuld; man bekommt immer die Täterrolle; man erleidet emotionale Unterdrückung und kann die eigenen Empfindungen nicht vertreten; das Denken dreht sich im Kreis, ohne das Problem konkret erfassen und ordnen zu können; Jungfrau Merkur Astrologie - man wird auf Grund des Auftretens abgeurteilt und kategorisiert; Schlaflosigkeit, weil man auf der emotionalen Ebene keine Ruhe einkehren lassen kann; die Reizbarkeit läßt einen in die Isolation gehen, aus Angst schuldig zu werden an der Verletzung des Dus; kraftlos und willenlos, weil die ganze Energie im Schmerz gebunden ist oder für den Kampf um die eigene Unschuld eingesetzt wird;

Jungfrau Merkur Astrologie - Kompensation: man setzt sich mittels destruktiver Kritik durch; man wird schnell aggressiv, vor allem, wenn das Du Schwächen und Fehler zeigt; das eigene Tun ist rein, aber das Tun der anderen ist immer schuldbehaftet; krampfhaftes Festhalten an der eigenen Unschuld; man nimmt die Opferrolle ein und jedes Fehlverhalten wird mit endlosen Entschuldigungen und Schuldzuweisungen gerechtfertigt; aggressiver Ordnungs- und Putzwahn; man setzt seine Energien ein, um alles steril anzupassen; Kritiklust;

Jungfrau Merkur Astrologie - Lernaufgabe (im Horoskop Heute und Morgen) zu erkennen, daß das Opfer immer ein unbewußter Teil des Täters und der Täter ein unbewußter Teil des Opfers ist; anzuerkennen, daß man sich in Schuldzuweisungen und Projektionen festgefahren hat; mehr Objektivität in der emotionalen Wahrnehmungsverarbeitung; die Ich-Stärke für den Dienst an die Mitmenschen einzusetzen;

Jungfrau Merkur Astrologie - Entwickelt: man kann viel Energie zum Ordnen und Analysieren einsetzen und zielgerichtete Verbesserungsmaßnahmen durchsetzen; man kämpft gegen die starre Kategorisierung von Opfer / Täter, sowie Schuld / Unschuld; man kämpf für die Akzeptanz von Schwächen; man setzt die eigenen Kräfte ökonomischer ein; man stellt das eigene Ego in den Dienst der höheren Einsicht; man kämpft im Alltag für die eigene emotionale Eigenart und die der anderen;

Jungfrau Merkur Astrologie -
(Jungfrau-) Merkur im Stier

„ Das emotionale Festhalten ” „ Materie als Schutz vor seelischem Schmerz ”

Jungfrau Merkur Astrologie - Impulse für dein Horoskop Heute Jungfrau Merkur Astrologie - die Gefühlsanalyse ist praktisch und realistisch ausgerichtet; Rationalität als Argumentation für die eigene Vernunftsausrichtung; funktionsabhängige Emotionalität; die emotionale Eigenart richtet sich nach der Sippe; Tendenz, an bewährten Arbeitsmethoden festzuhalten; konservativer Umgang mit dem Alltag und emotionellen Themen; Trägheit in der Anpassung an die Umwelt; Tendenz, den Dienst an andere in materieller Form entgeltet bekommen zu wollen; gruppenorientiertes Aufarbeiten von emotionalen Verletzungen; Hang zum Aberglauben;

Jungfrau Merkur Astrologie - Hemmung: man verharrt in alten emotionalen Verletzungen und Schmerzen; das Sicherheitsdenken blockiert den Zugang zur emotionalen Ebene; Minderwert auf Grund der Unfähigkeit, den Alltag zu managen; man ist wegen der Trägheit der Gefühle der Umwelt ausgeliefert; Tendenz, die emotionale Eigenart von der Sippe ungeprüft zu übernehmen; man ist Gefangener der eigenen emotionalen Absicherung; latente Angst vor dem Wertverlust der eigenen seelischen Eigenart; man kann sich keine Hilfe leisten; Inflexibilität der Umwelt blockiert das Bedürfnis nach Ordnung; Minderwert auf Grund der Kritiksucht der Mitmenschen; man wird auf Grund des Besitzes abgeurteilt;

Jungfrau Merkur Astrologie - Kompensation: man sammelt Gefühlsäußerungen der Mitmenschen, ordnet sie ein und verhindert so die emotionale Flexibilität und das Fließen der Gefühle; man versteift sich auf traditionelle Arbeitsmethoden; engstirnige Gefühlsmuster; Tendenz, in vorgegebenen Schienen zu fühlen; man hält an der eigenen seelischen Eigenart fest und behauptet, daß diese die einzig wahre sei; man braucht die Position des Kritikers, aus Angst vor dem Verlust der eigenen Wichtigkeit; Materielles wird als unsauber abgewertet, gleichzeitig aber als Absicherung des Eigenwertes gesucht; man kritisiert die Genußfähigkeit des Dus; man kategorisiert die Mitmenschen nach deren Vermögen;

Jungfrau Merkur Astrologie - Lernaufgabe: zu erkennen, daß das Festhalten von Gefühlen keine Sicherheit bringt und man so dem Schmerz nicht ausweichen kann; den natürlichen Fluß der Emotionen zuzulassen; zu erkennen, daß der Dienst an anderen nicht mit materiellen Gütern entgeltet werden muß und daß es noch andere Dienste gibt, außer materielle Unterstützung; die Neigung, alles beim Alten lassen zu wollen anzunehmen;

Jungfrau Merkur Astrologie - Entwickelt: man kann emotionale Verletzungen auf das konkret Wahrnehmbare zurückführen; stabiles und bodenständiges Lenken der inneren Prozesse; man ist offen für innovative Alternativen der Alltagsbewältigung, kann aber auch auf traditionelle Methoden zurückgreifen; man setzt konsequent die emotionale Eigenart im Alltag ein; pflichtbewußter Umgang mit den Ressourcen der Erde; realistische Bewältigung von alltäglichen Herausforderungen; man arbeitet beständig an der Verbesserung der Umwelt mit; man dient den Mitmenschen, ohne Geld dafür bekommen zu wollen;

Jungfrau Merkur Astrologie -
(Jungfrau-) Merkur in den Zwillingen

„ Der Stratege ” „ Der seelische Stubenhocker ”

Jungfrau Merkur Astrologie - Impulse: Drang, hunderte von Gefühlsregungen gleichzeitig mitzuteilen; oberflächlicher und unentschlossener Umgang mit emotionalen Themen; Tendenz, Gefühle zu zerdenken und auf der falschen Ebene zu analysieren; leichte Anpassung an die Bedingungen der Umwelt; Tendenz, den Alltag auf der intellektuellen Ebene zu bewältigen und das eigene Innere nach dem Kopf zu lenken; Tendenz, auf der emotionalen Ebene in der Dualität verhaftet zu sein; emotionale Offenheit; Tendenz, nur jene Gefühlsregungen zuzulassen, die vom Kopf kontrollierbar sind oder mit realen Gegebenheiten zu tun haben;

Jungfrau Merkur Astrologie - Hemmung: keine autenten Gefühle; man erleidet die gespielten Emotionen der Umwelt, sowie deren Oberflächlichkeit und kann die eigenen seelischen Tiefen nicht analysieren; die eigenen emotionalen Verletzungen werden vom Du wegargumentiert; man wird ausgegrenzt, weil man von den unbewußten Gefühlsregionen überschwemmt ist und der Umwelt als bedrohlich erscheint; man wird von der Konfrontation mit den eigenen Verletzungen ständig abgelenkt; man kann emotionale innere Vorgänge nicht ausdrücken; die eigene Vernunft wird ständig kritisiert; man kann keine emotionalen Grenzen und Richtlinien aufstellen;

Jungfrau Merkur Astrologie - Kompensation (auch im Tageshoroskop) unehrliche Gefühlsäußerung; man kritisiert die Darstellung der emotionalen Eigenart der Mitmenschen; man paßt die eigenen Gefühle den Anforderungen der Umwelt an und das Leben, sowie das Fühlen an das Denken; man verbannt alles, was nicht rational erklärbar ist, aus dem Alltag; man kalkuliert alle Eventualitäten ein und verhindert die Leichtigkeit des Seins; man vermeidet jegliches Abenteuer und Risiko; man hat keinen Zugang zur Wechselwirkung zwischen den eigenen Gefühlen und den emotionalen Reaktionen der Umwelt; man kritisiert das Kommunikations- und Denkverhalten der anderen;

Jungfrau Merkur Astrologie - Lernaufgabe: die Selbstanalyse in Einklang mit Kopf und Bauch zu vollziehen; autente, emotionale Selbstdarstellung; zu erkennen, daß die emotionale Ebene nicht mit den Regeln der Vernunft bearbeitbar ist; sich auf die Gefühlsebene einzulassen und sich den Inhalten aus dem Unbewußten zu öffnen;

Jungfrau Merkur Astrologie - Entwickelt: man kreiert neue Lösungsvorschläge, um an die emotionale Eigenart und die Leichtigkeit herankommen zu können; man kann zum Kern vordringen und zwischen Kopf und Bauch ausgleichen; man lebt eine emotionale Beweglichkeit und kann widersprüchliche Gefühle nebeneinander akzeptieren; man kann sich lebensnah über Gefühle und Vernunft austauschen; gründliches Analysieren von emotionalen Zusammenhängen; man stellt den eigenen Intellekt in der Dienst der Umwelt; man ist emotional immer am Laufenden;

Astrologie, Sternzeichen und Horoskop

Jungfrau Merkur Astrologie -
(Jungfrau-) Merkur im Krebs

„ Die naive Unschuld ” „ Die emotionale Anpassung ”

Jungfrau Merkur Astrologie - Impulse: man kann Emotionalität schwer intellektuell erfassen und erklären; man ahnt die Schwächen und Fehler der anderen; emotionale Abhängigkeit vom Alltag; Tendenz, die gefühlsmäßige Eigenart anzupassen; Tendenz, mit Empfindungen zu argumentieren; großes, seelisches Schutzbedürfnis läßt einen ins Helfer-Diener-Syndrom fallen; ausgeprägte emotionale Vorstellungskraft; emotionale Alltagsbewältigung; Jungfrau Merkur Astrologie - man paßt sich an, wenn man sich geborgen fühlt; stimmungsabhängiges Pflichtbewußtsein; subjektive Realitätsbewältigung; man selektiert aus dem Bauch heraus und kategorisiert die Mitmenschen auf Grund von emotionalen Richtlinien;

Hemmung (auch im Tageshoroskop) man fühlt mit den vertrauten Mitmenschen mit, ohne analysieren zu können, von wem die Emotionen ausgehen; man kann sich im Alltag nicht zurechtfinden, weil man auf alles emotional reagiert; Gefühlsverstrickungen blockieren das rationale Denken; man sucht jemanden, der sich um einen kümmert, leidet aber an dessen Bevormundung; man leidet unter der Rolle des „Sorgenkindes”; das eigene Pflichtgefühl wird durch die Launenhaftigkeit des Dus verletzt; man wird als unsympathisch abgewertet und hat keine Chance, sich emotional einzubringen; emotionaler Schmerz blockiert die Vernunft;

Kompensation: emotionale Erpressung über das Dienen; die Erinnerungen an vergangene Verletzungen verhindern das Erproben neuer Arbeitsweisen; Tendenz, das Bedürfnis nach Geborgenheit wegzurationalisieren; man sucht ständig nach Schuldigen für die eigene Bedürftigkeit; man verhindert emotionale Heilung durch Mitleid; man kümmert sich um die Schwächeren, um sich den eigenen Schwächen nicht stellen zu müssen; man versucht Erinnerungen zu neutralisieren; man hält andere in der Rolle der Lebensunfähigen, um mit dem eigenen Unvermögen gegenüber dem Fluß des Lebens nicht konfrontiert werden zu müssen; man kritisiert die Gefühlsbetonung und die emotionalen Bedürfnisse des Dus;

Lernaufgabe: sich auf die Intuition zu verlassen und sie der Vernunft gleichzustellen; die seelische Identität zu entwickeln und einzubringen; sich in den Dienst der Urmutter zu stellen; zu erkennen, daß für Verletzungen das Du zwar Auslöser, aber nicht Ursache ist, das heißt, die Schuldfrage zu objektiveren; Verantwortung und Sorgen dem Du zurückzugeben; ehrlicher und offener Gefühlsaustausch;

Entwickelt: intuitives Erfassen, woher Mißemotionen kommen; man kann sich auf der emotionalen Ebene objektiv austauschen; man kann unbewußtes Gefühlsverhalten analysieren und den realen Gegebenheiten anpassen, das heißt, die Gefühlsprägungen werden relativiert; der begleitende Pädagoge; rationaler Zugang zur emotionalen Wahrheit; man stellt seine Fähigkeiten des Pflegens und Schützens in den Dienst der Allgemeinheit; man schafft menschliche Arbeitsbedingungen; man räumt dem inneren Kind einen Platz im Alltag ein;

Nach oben

Jungfrau Merkur Astrologie -
(Jungfrau-) Merkur im Löwen

„ Die vernunftsorientierte Selbstdarstellung ” „ Die Selbstanalyse ”

Impulse (für das Horoskop heute und morgen) man präsentiert sich besonders sauber; starke Gefühlsidentifikation mit dem eigenen Ego; emotionale Themen werden dramatisiert und Verletzungen, sowie Schmerz sollen der Anerkennung dienen; Tendenz, den Alltag würdevoll zu gestalten; man will Dominanz auf der emotionalen Ebene; man verträgt keine Kritik über das eigene emotionale Verhalten beziehungsweise über die Art, wie man mit gefühlsmäßigen Verletzungen umgeht; Tendenz, sich nur auf die eigene emotionale Eigenart zu versteifen; man will die Verunsicherung durch emotionale Verletzung überspielen, indem man sich darüber großzügig austauscht;

Hemmung: das eigene Ich wird an die Herausforderungen des Alltages angepaßt; „ der graue Mann”; man darf nicht auffallen; man muß dienen, ohne dafür Anerkennung zu erhalten; man leidet unter den gewöhnlichen Alltagspflichten; Flucht in die Krankheit, um sich den unliebsamen Forderungen des Alltages zu entziehen; das Chaos verhindert den Überblick über das „eigene Reich”; man wird ausgebeutet; man leidet unter dem Prestige des ewig Schuldigen; man ist verletzt, weil die eigenen Gefühle keinen Raum bekommen;

Kompensation: man stellt die eigenen Gefühle theatralisch dar; man zerstört das Selbstwertgefühl des anderen durch Kritik; man will, daß der Alltag sich an die eigene Person anpaßt; man kritisiert jegliche Eigenständigkeit und alle bewundernswerten Charakterzüge des Dus; man identifiziert sich mit den Zielen des Arbeitgebers und rechtfertigt so das eigene Ego; man läßt sich bedienen; der typische „Wiener Ober”; Krankheit als Chance für die Mittelpunktposition; Tendenz, sich zu viel zuzugestehen - Raubbau und Sklaventreiber; man prahlt mit der Rolle des Unschuldigen;

Lernaufgabe: die Würde in der Rolle des Dieners zu erkennen und zu dienen, weil es einem selbst wichtig ist; eine menschliche Herrschaft über die natürlichen Ressourcen zu übernehmen; zu erkennen, daß der Alltag reibungslos abläuft, auch wenn man nicht persönlich die Führung übernimmt und sich auch mal unterordnet; mehr Relativität in der eigenen Gefühlswelt;

Entwickelt: Jesus, der seinen Aposteln die Füße wäscht; man lenkt das eigene Innere pflichtbewußt und majestätisch; man verwaltet das „eigene Reich” würdevoll, autent und ökonomisch; lebensfrohe Einstellung, auch bei unspektakulären Alltagsgeschehnissen; man kann durch eigenen Optimismus und Lebensfreude andere aus emotionalen Verletzungen heraushelfen; der kompetente Manager mit Herz; Begeisterungsfähigkeit für alltägliche Pflichten; man äußert Emotionen autent und nicht übertrieben;

Nach oben

Jungfrau Merkur Astrologie -
(Jungfrau-) Merkur in der Jungfrau

„ Die Dienerin ” „ Der Perfektionist ”

Impulse: Tendenz, Perfektion und Lebendigkeit zu verwechseln; Gründlichkeit in emotionalen Belangen; detailliertes Erkennen seelischer Prozesse; Tendenz zur selbstquälerischen Perfektion; man lenkt das eigene Innere mit Ratio und Vernunft; Tendenz, den Alltag überzubetonen; Hang, Gefühle nach Nutzen und Schaden zu sortieren; methodisches Vorgehen; klare, abgegrenzte emotionale Eigenart; Tendenz, den Hang zum Dienen als seelisches Bedürfnis zu interpretieren; disziplinierte Durchführung von praktischen Arbeitsschritten; Tendenz, Mißemotionen nicht zu artikulieren aus Angst, die Rolle des Angepaßten zu verlieren;

Hemmung: der eigene Alltag wird sterilisiert; man leidet an den übertriebenen Perfektionsansprüchen der Umwelt; man hat keinen Zugeng zu den eigenen Gefühlen; die eigenen Empfindungen werden vom Du weganalysiert; man wird als Sittenstrolch abgestempelt; man wagt kaum mehr zu empfinden, aus Angst dafür ertappt zu werden; man findet keinen Dienstgeber; man wird bestraft im Namen der weltlichen Moral; man wird vom Alltag überwältigt; man kann auf der emotionalen Ebene keine Klarheit bekommen; man leidet unter den gesundheitlichen und gesellschaftlichen Richtlinien;

Kompensation: man will alles - fast schon krampfhaft - besser machen; man bekämpft aus Angst vor Unsauberkeit alle natürlichen Regungen; Tendenz, die Umwelt zu sterilisieren; man kritisiert alles Unperfekte; man hat Angst vor unberechenbaren Gefühlsäußerungen und erklärt allen die Ums und Aufs von Gefühlen; man spielt „Gefühlsdedektiv” und spürt alle „schmutzigen” Gedanken auf; man dient, um gelobt zu werden; man züchtigt für die weltliche Ordnung; man überwältigt den Alltag; der ewige Nörgler;

Lernaufgabe (fürs Tageshoroskop und alle Tageshoroskope) sich bei der Anpassung an die Notwendigkeiten nicht selber aufzugeben; Vertrauen in die Spontaneität und Natürlichkeit zu finden; ehrliche Bescheidenheit und gesunde Selbstkritik; „schmutzig” zu werden; Pflichtgefühl und wahre emotionale Bedürfnisse auseinander zu klauben; Leichtigkeit in emotionalen Belangen;

Entwickelt: man dient des Dienens willen und nicht weil man für sich Vorteile daraus erhofft oder um vor den eigenen seelischen Schmerzen davonzulaufen; man kann Emotionen beobachten, begreifen und konstruktiv mit ihnen umgehen; Sinn für seelische Hygiene; man lebt in Übereinstimmung mit der Umwelt; Fähigkeit, sich selbst durch emotionalen Schmerz der anderen besser zu verstehen; man läßt sich vom Über-Ich lenken; man kann Ordnung in seelische Prozesse bringen; der menschliche Supervisor; ganzheitliches Denken; das senkrechte Weltbild;

Jungfrau Merkur Astrologie -
(Jungfrau-) Merkur in der Waage

„ Der Beziehungsanalysierer ” „ Die Vernunftehe ”

Impulse: man macht etwas für das Du, weil man es als Pflicht gegenüber der Beziehung sieht; Tendenz, Kontakte auf Wertigkeit und Nutzen zu prüfen; meist wird in Begegnungen der Eros und die emotionale Spannung mit der Ratio neutralisiert; Tendenz, das eigene Ich in den Dienst des Dus zu stellen; Tendenz, eigene Gefühle zu ignorieren, um im Außen funktionieren zu können; man tarnt die Dienstbarkeit mit Charme und Höflichkeit; Tendenz, im zweidimensionalen Denken verhaftet zu bleiben, um nicht auf Emotionen eingehen zu können; man braucht ein Du, um die eigenen Gefühle analysieren zu können; man orientiert die inneren Prozesse am Du; Hang, gesellschaftliche Geschehen ordnen zu müssen;

Hemmung: man verliert die Eigenständigkeit, weil das Du einen voll versorgt und für einen das Leben „checkt”; man leidet, weil man auf Grund des scheinharmonischen Verhaltens des Dus, dieses nicht einordnen, geschweige denn kritisieren kann; man wird wegen des äußeren Erscheinungsbildes oder Kontaktverhaltens kritisiert und zurechtgewiesen; man ist immer Schuld in einer Beziehung; man leidet unter dem Alltagstrott mit dem Partner und träumt von einem prickelnden Liebesabenteuer; der Partner zerlegt die Gefühle von einem selbst, analysiert und erklärt sie - man fühlt aber, daß er sie nicht versteht; man leidet unter überhöflichen Umgangsformen;

Kompensation: man stellt die eigene Person in den Dienst des Partners und will dafür gelobt / entlohnt werden; man vernichtet die emotionale Eigenart des Dus durch charmante Kritik oder scheinbare Neutralität; die eigene Schuld wird getarnt, indem sie beim Du gesucht wird; man verliert die eigene Subjektivität, um sich an das Du anpassen zu können und die Kontrolle über ihn zu erlangen; man tarnt sich hinter einem Schutzlächeln, um dem Du die eigenen Gefühle nicht mitteilen zu müssen; die „Buckelmentalität”; man analysiert die Emotionen des Dus, um sich nicht mit den eigenen auseinandersetzen zu müssen; Tendenz, sich emotional anzupassen; das Begegnungsverhalten wird genau beobachtet und kritisiert;

Lernaufgabe: die eigenen emotionalen Standpunkte zu vertreten; die eigene Kritiklust nicht hinter der „Harmonie-Maske” zu verstecken; die Duabhängigkeit beim Thema „Eigene Unschuld” zu erkennen; im seelischen Gleichgewicht zu bleiben und sich emotional abzugrenzen; Unstimmigkeiten nicht gleich zu ordnen, sondern zur Selbstanalyse heranzuziehen; Beziehungen auszusortieren - Wozu / Wann brauche ich den?; Was soll er mir abdecken ?

Entwickelt: man lebt die eigene emotionale Eigenart und läßt das Du die seine leben; man weiß, daß bei jeder Unstimmigkeit in einer Beziehung immer beide Anteil daran tragen; man kann sich auch über Gefühle mit dem Du austauschen und dabei dennoch bei den eigenen Gefühlen bleiben; Fähigkeit, die Prozesse der Umwelt bei der Selbstanalyse mitzuberücksichtigen; man kann auf der Gefühlsebene diplomatisch vermitteln; man räumt das eigene innere Chaos auf und erkennt den eigenen Anteil an Schuld, bevor man hinausgeht;

Nach oben

Jungfrau Merkur Astrologie -
(Jungfrau-) Merkur im Skorpion

„ Die Selbstkasteiung ” „ Der Röntgenblick ”

Impulse: die analytischen Fähigkeiten sind auf emotionale Verletzungen und verborgene Gefühlsprozesse gerichtet; Tendenz, sich auf Grund der eigenen Gefühlsmuster zu bestrafen; zwanghafte Gefühlsmuster und innere Prozesse; Emotionalität wird kontrolliert; man will einem Ideal dienen; zwanghafte Anpassung; extreme Angst vor Kontrollverlust und Spontaneität; der Alltag läuft in Ritualen ab und man kontrolliert bis ins kleinste Detail; Tendenz, eine fixe Vorstellung über Reinheit und Unschuld aufzustellen, die gegen jede Menschlichkeit und Natürlichkeit gerichtet ist; Tendenz, Gefühle an Prinzipien anzukoppeln; Drang nach Erkenntnis auf der seelischen Ebene;

Hemmung: man fühlt sich schuldig und unrein und versucht teilweise die verpönten Gefühle durch Selbstgeiselung auszutreiben; „Big Brother is watching me”- Syndrom; man wird von einem schlechten Gewissen gequält; man wird ständig auf Grund der eigenen Gefühle bloßgestellt; man leidet unter dem Sarkasmus des Dus und unter den verbalen Angriffen, die unter die Gürtellinie gehen; man ist besessen und dient zwanghaft einer größeren, destruktiven Macht ( in der Hemmung erlebt man dies als unfreiwilligen Zwang! ); G. Orwell`s 1984; man fühlt sich von den eigenen Gefühlen bedroht; emotionale Ohnmacht; man versucht „perfekt” zu fühlen und übergeht die wahren Emotionen; man leidet an der Zuwendung der Umwelt, weil man sich auf Mißemotionen fixiert hält;

Kompensation: man kontrolliert die Gefühle der anderen und gibt sich emotionell beherrscht; der Exorzist, das heißt, zwanghaftes Austreiben von „schmutzigen” Seelenabläufen und „schuldbehafteten” emotionalen Bedürfnissen; man dient einem lebensfeindlichen Ideal ( in der Kompensation empfindet man es als freiwillige Entscheidung! ); Putz- und Waschneurosen; man manipuliert die emotionalen Bedürfnisse der Umwelt; man tarnt die eigenen Mißemotionen durch Bloßstellen der Gefühle anderer; man kontrolliert die Anpassung der anderen; man quält die Umwelt mit unlebbaren Perfektionsansprüchen; man setzt emotionale Bedürfnisse fanatisch durch; beißender Spott; man spricht emotionale Bedürfnisse nicht offen aus, sondern versucht deren Befriedigung unterschwellig zu erpressen; man zwingt das Du zur Anpassung, indem man in dessen Wunden bohrt; Angst vor emotionalem Ausgeliefertsein läßt einen faszinierend-abstoßend erscheinen;

Lernaufgabe: die eigenen Emotionen zu analysieren und offen mitzuteilen; sich mit den eigenen Mißemotionen zu konfrontieren und die eigene Unvollkommenheit, sowie Schuld zu akzeptieren; den Drang nach emotionaler (Selbst-)Vernichtung zu durchbrechen und Emotionen fließen zu lassen, sowie Gefühle nicht hinter der Maske des Ungreifbaren zu verstecken; einem lebensbejahenden, herzlichen Ideal zu dienen und Rituale, die dazu dienen, gegen Kontrollverlust gewappnet zu sein, auszumustern;

Entwickelt: man kann bei sich und anderen an den Mißemotionen arbeiten und hat keine Angst vor der Intensität der seelischen Prozesse; man kann emotionale Bedürfnisse des Kollektivs erkennen und emotionale Betroffenheit in Worte fassen; detailliertes Erkennen seelischer Zusammenhänge; man kann mit den Urängsten vor Schuld arbeiten und dem Leben die Emotionalität zurückgeben; man setzt sich mit den eigenen seelischen Prozessen auseinander; charismatische, warmherzige Persönlichkeit; man kann seelischen Schmerz transformieren und emotionale Verstrickungen lösen;

Nach oben

Jungfrau Merkur Astrologie -
(Jungfrau-) Merkur im Schützen

„ Der Inquisitor ” „ Der Pranger ”

Impulse: man hat das sichere Gefühl, recht zu handeln; Tendenz, Andersfühlende zu verachten; man glaubt sich rein und heilig, je mehr „Schuldige” man im Außen verfolgt; Drang, seelische Prozesse in größeren Zusammenhängen zu sehen; großer Perfektionsanspruch in Bezug auf höhere Erkenntnis; gönnerhafter Umgang mit Alltagspflichten; man versucht in den Notwendigkeiten des Lebens einen höheren Sinn zu erkennen; Hang, etwas besonderes zu empfinden; man bewältigt alltägliche Routinen mit Optimismus und Enthusiasmus; Tendenz, große Reden über die emotionale Eigenart zu schwingen; emotionaler Geltungsdrang; das Detailbewußtsein auf der seelischen Ebene leidet manchmal an der Expansion und der Horizonterweiterung;

Hemmung: man wird für die eigenen Schwächen und Fehler im Namen Gottes bestraft; man wird auf Grund der eigenen Tradition oder Lebensanschauung abgewertet; man fühlt sich unterlegen, weil das Du scheinbar so makellos rein ist; die emotionalen Verletzungen werden als unbedeutend abgestempelt und man erhält keine Führung aus dem inneren Schmerz; man kann keinen Sinn im Schmerz erkennen; man leidet unter der gefühlsmäßigen Präpotenz des Dus; man erleidet den Optimismus der anderen, weil man keinen Überblick im Gefühlsschlamm hat; man bewundert diejenigen, die scheinbar immer unschuldig bleiben und immer über ihre seelischen Prozesse Bescheid wissen; Tendenz, auf der emotionalen Ebene das zu sagen, was ein Guru einem als seelisches Bedürfnis gelehrt hat;

Kompensation: Intoleranz puncto emotionaler Eigenart; man glaubt die Unschuld gepachtet zu haben und sieht sich als Gottesvertreter, der die Schuld anderer verurteilt; man sieht sich als ernannter Rächer des Himmels; man verwendet Schuldzuweisung und Kritik, um die eigene (Schein-) Heiligkeit zu unterstützen; man kritisiert das geistige Gut und die Lebensphilosophie der Mitmenschen; man ist gegenüber den Gefühlen anderer gehässig; man erhebt das eigene Pflichtbewußtsein zum kosmischen Vorbild; man versucht die eigene emotionale Eigenart auf Kosten anderer zu expandieren; man überbetont die eigenen seelischen Bedürfnisse und tarnt diese hinter Dogmen;

Lernaufgabe: die Heuchelei auf der Gefühlsebene zu erkennen, sich mit dem eigenen Fehlverhalten zu konfrontieren und die falsche Reinheit abzulegen; die Philosophie im Alltag umzusetzen; die überschwengliche Emotionalität zu relativieren, die eigenen Gefühle zu artikulieren und nicht anderen in den Mund zu legen; die emotionalen Bedürfnisse zu erkennen, die hinter der Angst, schuldig zu sein, versteckt sind;

Entwickelt: man ist gegenüber menschlichen Schwächen tolerant und trotz der eigenen Unschuld bescheiden; man stellt das eigene geistige Gut in den Dienst der Mitmenschen; man ist allen emotionalen Prozessen gegenüber offen und erkennt die Vielfalt der seelischen Energien; man erkennt den Sinn von emotionalen Verletzungen und sieht im Schmerz die Lernaufgabe; man dient den Mitmenschen mit seiner höheren Erkenntnis und setzt die Weisheit im Alltag ein; man kann die Umwelt auch für Notwendigkeiten und Pflicht begeistern; man kann intuitiv die emotionalen Prozesse erkennen und fördern; man ist bestrebt, sich auf der seelischen Ebene weiterzuentwickeln;

Nach oben

Jungfrau Merkur Astrologie -
(Jungfrau-) Merkur im Steinbock

„ Das Gesetz von Ursache und Wirkung ” „ Die strukturierte Gefühlsebene ”

Impulse: ökonomischer Verstand mit dem Hang, die Gefühle einzusperren und den Notwendigkeiten anzupassen; starkes Verantwortungsbewußtsein; Tendenz, sich den Notwendigkeiten des Alltages pflichtbewußt anzupassen und sie als nicht veränderbares Schicksal zu akzeptieren; man erkämpft über das Dienen eine Stellung in der Gesellschaft; Tendenz, Gefühlen den Anschein von Ernsthaftigkeit und Bedeutsamkeit zu geben und spontane Gefühlsimpulse abzufangen; die emotionale Landschaft wirkt sehr karge und konzentriert; sparsam in Gefühls- äußerungen; das Bestreben gilt der Bewältigung konkreter, praktischer Herausforderungen; Bedürfnis nach Strukturen und Einteilungen puncto Gefühle; man rationalisiert Gefühle; Tendenz, persönliche Kritik hinter dem Mantel der „Moral” zu verbergen;

Hemmung: man wird auf Grund der emotionalen Eigenart nicht ernst genommen; man bekommt für sein vernunftorientiertes Dienen keine öffentliche Anerkennung; man fühlt sich auf Grund der eigenen Unperfektion abgewertet; man leidet unter den Gefühlsäußerungen der anderen, weil man das Gefühl hat, daß sie es sagen, weil es sich gehört; die Öffentlichkeit verpönt einen, weil man nicht so pflichtbewußt ist; man leidet, weil das Du sich auf der emotionalen Ebene zurückhält; die Gefühle werden vom Du nicht ernst genommen, weil sie nicht konkret genug sind; man fühlt „normwidrig”; man kann sich an emotionale Richtlinien der Gesellschaft nicht anpassen; man erleidet gesetzliche Regelungen, die einem am spontanen Umgang mit alltäglichen Tätigkeiten behindern;

Kompensation: man übernimmt die Rolle der wertenden Instanz und verlangt den Verzicht von Emotionalität; verhärtete Gefühle; man verachtet den Austausch auf der emotionalen Ebene; man erkennt Gefühlsäußerungen als die Ursache für die Gefährdung der gesellschaftlichen Ordnung; man versucht alles Spontane abzuwürgen, aus Angst, aufsteigende Emotionen nicht kontrollieren zu können; Tendenz, Gefühle in Normen und Moralvorstellungen pressen zu wollen; man verletzt das Du durch den übertriebenen Ehrgeiz, perfekt zu sein; Jähzorn als einziger emotionaler Impuls; man weist andere zurecht, sobald sie emotional reagieren; man versucht alle Tätigkeiten im Alltag gesetzlich zu regeln;

Lernaufgabe: freies Fließenlassen von Gefühlen und die Kontrolle über die Emotionen loszulassen; den Ernst des Lebens mit der Lebendigkeit des Individuums zu verbinden; zu erkennen, daß man durch die Verachtung und Unterdrückung von Gefühlen viel Leid hervorruft und sich, sowie anderen ein Recht auf die emotionale Eigenart zu geben; Gefühle „gesellschaftsfähig” zu machen;

Entwickelt: man erkennt im seelischen Schmerz die Ursache für die Umwälzungen der gesellschaftlichen Ordnung und lehrt Umgang mit emotionalen Verletzungen; faire Beurteilung von Emotionalität; zuverlässig in der Analyse von emotionalen Verstrickungen; man kann die Zielstrebigkeit und den Perfektionsanspruch mit persönlicher Wärme und Gefühlsoffenheit verbinden; viel Klarheit in Bezug auf emotionalen Austausch; der Lehrer, der vorlebt, wie man sich den Notwendigkeiten anpaßt, ohne sich selbst zu verliehen; klar abgegrenzte Gefühle; man stellt seine Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit in den Dienst der Menschen ( nicht mehr in eine gefühlsfeindliche Gesellschaftsstruktur);

Nach oben

Jungfrau Merkur Astrologie -
(Jung-) Merkur im Wassermann

„ Die unabhängige Analyse ” „ Der gedachte Gefühlsaustausch ”

Impulse: Tendenz, für die Freiheit die Gefühlswelt abzulehnen und die emotionalen Bedürfnisse zu ignorieren; die Denkprozesse sind beschleunigt und man nimmt sich kaum Zeit, die Gedanken nachzuempfinden; kreativ-spontaner Umgang mit den Notwendigkeiten des Alltages; exzentrisches Gefühlsleben; Tendenz, sich auf den Alltagstrott nicht einzulassen; man braucht viel Spielraum auf der emotionalen Ebene; unkonventioneller Umgang mit inneren Prozessen; Tendenz, sich emotionaler Verbindlichkeit zu entziehen; Hang, die Gefühle über Denkmodelle mitzuteilen; man fühlt anders, als das Du von einem erwartet;

Hemmung: man wird durch aufsteigende Gefühle so sehr verunsichert, daß man glaubt, verrückt zu werden; man kann sich auf Grund schneller Gedanken des Dus nicht in die strukturellen Abläufe der Denkmuster einbinden; man kann sich nicht auf Details einlassen, weil von der Umwelt immer unerwartete Impulse kommen; man kann seine Einzigartigkeit nicht einbringen, weil man zur Anpassung gezwungen wird; man kann sich nicht über Gefühle austauschen, weil das Du sich entzieht; man wird auf Grund der Gefühle eingeordnet; man ist in seinem Alltagstrott irritiert, weil man das Du nicht einordnen kann oder weil man vom Du nicht eingeordnet wird;

Kompensation: man stellt Emotionalität beim Du in Frage, um sich in sich selbst nicht einfühlen zu müssen; man strahlt ein Gefühl der Gehetzheit aus und bringt den Alltag durch seine Unruhe durcheinander; Tendenz, die Individualität der Mitmenschen in den Alltagstrott eingliedern zu müssen; kreative Verbesserungsmöglichkeiten werden sofort steril gemacht; emotionaler Eigenbrötler; man irritiert die Umwelt durch immer neue Kategorisierung; man bringt die Ordnung der anderen wieder durcheinander; provokantes Kategorisieren;

Lernaufgabe: Einfühlungsvermögen bei Gesprächen; Gefühle spontan und ehrlich einzubringen, ohne das Du zu überrollen oder zu schockieren; sich auch bei alltäglichen Abläufen nicht herauszuheben ( vor allem emotional ); die eigene Gefühlswelt zu analysieren und den Zugang zu den eigenen Emotionen über die Beschäftigung mit den „unlogischen” Impulsen zu finden; zu schauen, was hinter den Abwehr des Eingeordnet Werdens steht;

Entwickelt: freier Gefühlsaustausch und vielfältige Emotionalität; emotionale Eigenständigkeit; man spricht emotionale Verletzungen an, bevor sie zu Problemen führen; man erkennt durch die Vogelperspektive emotionale Verstrickungen, kann sich aber darauf einlassen, um diese zu lösen; dynamische, innere Prozesse; man setzt die eigene Individualität und Kreativität in den Dienst der Allgemeinheit; man kämpft für die freie Arbeitseinteilung und für individuelle Arbeitsplätze; gute Intuition, wie man den Alltag persönlicher gestalten kann; man kann für das kämpfen, was einem am Herzen liegt; man kann alte seelische Muster erkennen und auflösen; emotionale Experimentierfreudigkeit;

Nach oben

Jungfrau Merkur Astrologie -
(Jungfrau-)Merkur in den Fischen

„ Die Ordnung im Chaos ” „ Die Täuschung der Gefühle ”

Impulse: Tendenz der Selbsttäuschung, da man von der eigenen Unschuld ausgeht; man versucht entweder den Alltag durch eine Traumwelt zu ersetzen oder man versteift sich auf den realen Alltag, aus Angst vor dem Nebulosen; man analysiert teilweise nach unlogischen Mustern; das Kategorisieren verläuft unklar und undurchschaubar; starke Beeinflußbarkeit in alltäglichen Belangen; Gefühlsverunsicherungen; Tendenz, die emotionalen Bedürfnisse an den Alltag anzupassen oder dem Dienst an anderen unterzuordnen; Jungfrau Merkur Astrologie - intuitiver Umgang mit emotionalen Themen; Tendenz zur Selbstaufgabe statt zur Selbstintegration; Tendenz, sich Notwendigkeiten leidend zu beugen oder ihnen nicht die Stirn bieten zu wollen;

Hemmung: man wird in der Kosten-Nutzen-Rechnung ständig getäuscht und fällt auf Schwindel herein; man wird solange mit falschen Versprechungen einlullt, bis man vom unangenehmen Alltag wieder eingeholt wird; man leidet unter der unstrukturierten Wahrnehmung der emotionalen Bedürfnisse; man läßt sich auf Sachen und Menschen ein, die einem schaden; man bewundert diejenigen, die einen Zugang zur Logik und zur fließenden Kommunikation haben; man wird durch Ahnungen im Routinenablauf gestört und verunsichert; Schwierigkeit, die eigenen Gefühle rational und verständlich darzubieten; man lebt emotionale Bedürfnisse in einer Traumwelt; man dient einer „falschen” Gottheit; man leidet unter der emotionalen Symbiose; Schuldgefühle auf Grund der eigenen seelischen Bedürfnisse;

Kompensation: man erahnt die Schwächen der anderen und nutzt dieses Wissen aus, um selber fehlerfrei zu erscheinen; man verfolgt und entlarvt jeden Betrug - dahinter steht die Angst, selber getäuscht werden zu können; man definiert Schuld nach der röm.- kath. Terminologie; man dient, um latente Schuldgefühle loszuwerden; man versucht sich krampfhaft mit der Realität und der Vernunft gefühlsmäßig zu identifizieren, damit Ahnungen den Alltag nicht irritieren können; man mißachtet das seelische Bedürfnis nach spiritueller All-Einheit und die Kraft der Träume; man verletzt durch die rationale Ernüchterung;

Lernaufgabe: sich mit dem Denkvermögen an das Reich Neptuns heranzutasten und dieses mit dem Alltag zu verknüpfen; mentale Abgrenzung und Akzeptanz der mentalen Grenze anderer; zu erkennen, daß je kleiner ein Einsatz und je höher das Gewinnversprechen, desto verführbarer ist der Mensch und daß im äußeren Betrug die Selbsttäuschung zu erkennen ist; sich im Alltag auf die Intuition zu verlassen; das Begriffliche mit dem Numinosen zu verbinden;

Entwickelt: man erkennt sowohl Selbstbetrug, als auch „falsche Fuffziger”; man stellt sich der Wahrheit des eigenen Lebens und wird so für Täuschungen unzugänglich; man dient mit der Intuition höheren Gesetzmäßigkeiten; man erkennt daß es keine Schuld / Unschuld gibt; man kann Alltag und nicht alltägliche Wirklichkeit verbinden; man hat Verständnis für emotionale Bedürfnisse der Mitmenschen, kann aber die eigenen ebenfalls wahrnehmen; man weiß, daß Menschen zum „heilsein” auch Märchen, Feen und Träume brauchen; man bindet Wesenheiten in den Alltag ein (z.B. Krafttiere, Helfer, Naturwesen,....); das senkrechte Weltbild;

Alle Sternzeichen Tips aus der Astrologie Beratung für deine Partnerschaft, Liebe und Beziehung.


Jungfrau Merkur Astrologie - ACHSE 1 / 7

(Jungfrau-)Merkur auf der Begegnungsachse

(Jungfrau-)Merkur im 1. Haus „ Das saubere Auftreten ” „ Die unschuldige Erscheinung ”

Impulse: Durchsetzung der eigenen emotionalen Bedürfnisse durch Dienen und Anpassung; man versucht Gefühle über das körperliche Auftreten auszudrücken; durch Analyse zur Selbsterkenntnis; Anpassung als Teil der instinktiven Eigenart; subjektiver Umgang mit der Schuldfrage; Kritik als Waffe zur Selbstdurchsetzung; reflexhafte Anpassungsfähigkeit; starke Ich-Durchsetzung auf der rationalen und emotionalen Ebene; man wird durch die Art seines Auftretens und auf Grund seines Willen mit den eigenen seelischen Wunden konfrontiert; Tendenz, im Auftreten und in der eigenen Identität schuldfrei bleiben zu wollen;

Lernaufgabe: das eigene Ego im Umgang mit Mißemotionen zu beobachten; das Vorrecht auf Unschuld dem Du ebenfalls zuzugestehen; Gefühle zu analysieren, die bei der Konfrontation und im Streit mit anderen auftreten; spontaneres Auftreten und Willensäußerung und die Angst hinter der vernunftbetonten Ich-Durchsetzung zu definieren; Beschäftigung mit nonverbaler Kommunikation und den Erscheinungsbildern;

(Jungfrau-)Merkur im 7. Haus „ Das Du als Spiegel der seelischen Eigenart ” „ Das angepaßte Begegnungsverhalten ”

Impulse: man wird auf Grund des Begegnungsverhaltens mit der eigenen Schuldhaftigkeit konfrontiert; die seelische Verletzung beruht auf einem Ungleichgewicht zwischen Nehmen und Geben; man wird über Disharmonie in der Beziehung mit den eigenen Mißemotionen konfrontiert; durch die Konfrontation mit dem Du erkennt man die eigenen seelischen Bedürfnisse; man stellt an den Partner den Anspruch, sauber und vernünftig zu sein; die analytische Fähigkeit des Dus hilft einem, die seelische Verletzungen zu erkennen; Tendenz, sich um die Ordnung anderer zu kümmern; Hang, die eigenen seelischen Prozesse an das Du anzupassen; man analysiert das Begegnungs- und Beziehungsverhalten des Dus, um sich immer „richtig” zu verhalten; man paßt sich teilweise aus Angst vor dem Alleinsein an;

Lernaufgabe: die Abhängigkeit der eigenen Unschuld von der Schuld der anderen zu lösen, das heißt, die Projektion der eigenen Schuld, aber auch der eigenen Mißemotionen zurückzunehmen; die eigenen seelischen Bedürfnisse zu artikulieren und aktiv für einen Kompromiß zum Zufriedenstellen beider Parteien zu sorgen; „schuldig und unrein” zu werden;

Jungfrau Merkur Astrologie - ACHSE 2 / 8

(Jungfrau-)Merkur auf der Besitzachse

(Jungfrau-)Merkur im 2. Haus „ Die Grenzziehung am Verhandlungstisch ” „ Im Dienste der materiellen Sicherheit ”

Impulse: Tendenz, emotionale Bedürfnisse auf Grund des fehlenden Eigenwertes nicht mitteilen zu können; man wird durch Besitzverlust und Grenzverletzungen immer wieder mit der seelischen Wunde und den eigenen Mißemotionen konfrontiert; man versucht, nicht gierig und träge zu erscheinen und stellt die eigenen Talente, den eigenen Besitz, sowie den notwendigen Eigenraum in den Dienst der anderen; man versucht durch Dienen und Anpassung den mangelnden Eigenwert zu kompensieren; das Vernunftdenken und das ständige Analysieren sollen die Unsicherheit, sich selbst gegenüber, überspielen;

Lernaufgabe: objektive Beschäftigung mit der eigenen Sippe und deren Schatten, um die eigenen ebenfalls erkennen zu können; hinab in die emotionalen Schattenbereiche und die sogenannten „bösen” Emotionen (z.B. Haß, Neid, Gier,...) sich selbst gegenüber einzugestehen - vor allem, wenn diese auf Grund der Verletzung des Eigenraumes und Eigenwertes existieren; Jungfrau Merkur Astrologie - objektive Beschäftigung mit den Fähigkeiten und dem Besitz des Dus; spontanes Annehmen von sinnvollen Alternativen zur herkömmlichen Alltagsbewältigung; natürliche Sicherheit in einer emotional zufriedengestellten Welt zu erkennen;

(Jungfrau-)Merkur im 8. Haus „ Die Macht der Vernunft ”

Impulse: die Mißemotionen stammen davon, daß man Macht und Kontrolle erlitten hat - diese Stellung kann auch Hinweis auf Mißbrauch sein; man analysiert Machtspiele und Kontrollmechanismen, um nicht unerwartet von Ohnmacht überwältigt zu werden; Diskrepanz zwischen dem Bedürfnis nach Kontrolle, um keinen Machtmißbrauch mehr erleiden zu müssen und dem Wunsch, „sauber” und ein Untertan zu bleiben; man wird in Extremsituationen mit der eigenen seelischen Verletzung konfrontiert und erkennt die Mißemotionen bei Machtverlust; berechnendes Dienen; man analysiert kollektive emotionale Bedürfnisse; man manipuliert über Schuldgefühle oder kontrolliert die emotionalen Bedürfnisse der anderen;

Lernaufgabe: Intensität zuzulassen und heranzukommen an die „schmutzige” Welt; den anderen ein Recht auf „Kellerabgrenzung” zu geben und die Mißemotionen als Teil des Alltages zu akzeptieren; die Angst vor dem eigenen seelischen Morast zu erkennen und sich die Machtposition als seelisches Bedürfnis einzugestehen; Fähigkeit, emotionale Verletzungen loslassen zu können, anzunehmen;


Jungfrau Merkur Astrologie - ACHSE 3 / 9

(Jungfrau-)Merkur auf der Denkachse

(Jungfrau-)Merkur im 3. Haus „ Der Ton macht die Musik ” „ Der angepaßte Informationsfluß ”

Impulse: die Konfrontation mit der Dualität der Gefühle bringt auch die Konfrontation mit der eigenen emotionalen Wunde; man versucht im Kontaktverhalten schuldfrei zu bleiben und unterzieht die Sprache einem Zensurprozeß; Tendenz, sich auf Grund des gewandten Verstandes auf der rationalen Ebene rasch anzupassen und die eigenen emotionalen Bedürfnisse zu ignorieren oder als „unreif” abzuwerten; man wird im Gespräch mit dem Du mit den eigenen Emotionen konfrontiert; Tendenz, das Denken an den Vorgesetzten anzupassen; man versucht das Wissen und die Informationen in den Dienst anderer zu stellen; man will die Gedanken anderer analysieren, um mit nichts Unvorhergesehenem konfrontiert zu werden; man legt Wert auf gute Umgangsformen; man spricht gut auf körperorientierte Therapieformen an;

Lernaufgabe: spontaner in der Mitteilung - vor allem von Mißemotionen; Mißemotionen, die auftreten, wenn die eigene Meinung bagatellisiert wird, zu beobachten; die Angst vor neuen Ideen und „unvernünftigen” Gedanken zu definieren; im Austausch auf der emotionalen Ebene die Toleranz für andere zu entwickeln; die Ichbezogenheit des Denkens anzunehmen und großspuriger im Denken zu werden;

(Jungfrau-)Merkur im 9. Haus „ Der Lebensberater ” „ Der unantastbare Guru ”

Impulse: die Mißemotionen entstehen auf Grund der falschen Lebensphilosophie und der fehlenden seelischen Führung beziehungsweise, weil man keinen Sinn erkennen kann; man wird mit den eigenen Mißemotionen konfrontiert, wenn man den Glauben an den eigenen Weg verloren hat; man erkennt die eigenen emotionalen Bedürfnisse durch die Beschäftigung mit fremden Kulturen und Religionen; man versucht eine Lebensphilosophie zu entwickeln, an der niemand anecken kann; man analysiert Philosophien und zerlegt Gurus; Tendenz, sich fremden Kulturen anzupassen; Diskrepanz zwischen übertriebenen, emotionalen Bedürfnissen und dem Wunsch, bescheiden zu wirken; Angst vor der Konfrontation mit Situationen, die in der Lebensanschauung nicht berücksichtigt worden sind;

Lernaufgabe: jede Kritik gegenüber der Lebensanschauung der anderen als Kritik auf dem eigenen Weg zu erkennen; Toleranz gegenüber den emotionalen Bedürfnissen der anderen; heran an den eigenen, konkreten Alltag und die emotionalen Bedürfnisse direkt zu artikulieren und nicht hinter einem „Guru” zu verstecken; Glaubenssätze und Lehren nur als einen Weg zu den eigenen emotionalen Bedürfnissen zu erkennen;

Nach oben


Jungfrau Merkur Astrologie - ACHSE 4 / 10

(Jungfrau-)Merkur auf der Individualachse

(Jungfrau-)Merkur im 4. Haus „ Die vernünftige Mutter ” „ Das angepaßte Familienbild ”

Impulse: Mißemotionen beruhen meist auf der Verletzung des Urvertrauens und der mangelnden Geborgenheit; Mißemotionen der anderen und emotionale Abweisung konfrontieren einen mit der seelischen Wunde; man will die Gefühle und das Thema Geborgenheit über die Vernunft analysieren, um gegen weitere emotionale Verletzungen gefeilt zu sein; die Beschäftigung mit dem Thema Familie läßt einem die eigenen emotionalen Bedürfnisse erkennen; Tendenz, sich in den Dienst der Familie zu stellen und sich von den eigenen emotionalen Bedürfnissen abzuschneiden; man gibt sich sauber, um kollektiven Schutz zu bekommen; Tendenz zur übertriebenen, subjektiven Auseinandersetzung mit eigenen seelischen Prozessen;

Lernaufgabe: die emotionale Auseinandersetzung mit der Mutter; die Abhängigkeit vom Dienen für die Familie zu erkennen; unbewußte, seelische Bedürfnisse ins Bewußtsein zu heben und sich ein Recht auf deren Befriedigung zu geben - das heißt aber auch den Begriff „Schuld” für sich neu zu definieren; sich mehr in den Dienst der Gesellschaft zu stellen und nicht mehr ausschließlich der Familie zu dienen; psychische Tiefen zu ergründen und sich mit dem Verstand anzunähern;

(Jungfrau-)Merkur im 10. Haus „ Der Moralapostel ” „ Eine saubere Gesellschaft ”

Impulse: Mißemotionen beruhen auf Autoritätsmißbrauch und weil das Gelehrte nicht umgesetzt werden kann; man wird mit den eigenen seelischen Verletzungen konfrontiert, sobald man an das Gesetz stößt; man erkennt die eigenen Emotionen im Kontakt mit Bessersituierten und Lehrern oder Autoritätspersonen; man versucht Unvorhergesehenes mittels Gesetze zu vermeiden; Tendenz, Mißemotionen hinter dem Mantel des Lehrers auszuleben (z.B. die „gesunde” Watsche); latente Angst vor Prestigeverlust; man analysiert Hierarchiestrukturen und Gesetzeslagen; Tendenz, in der Kindheit altklug zu sein und Emotionalität aus Anstandsgründen zu ignorieren; man will „sauber” bleiben, indem man andere moralisiert; man versucht den emotionalen Themen auszuweichen, indem man sich in die Karriere stürzt;

Lernaufgabe: das tiefe Bedürfnis nach Karriere beziehungsweise öffentliche Anerkennung zu erkennen und zu schauen, woher dieses Bedürfnis kommt; zu schauen, welche Defizite auf emotionaler Ebene mittels Belehrungen kompensiert werden; Rückkoppelung an die seelischen Wurzeln, um etwaige Verletzungen aufzuarbeiten und sich ein Recht auf emotionale Bedürftigkeit zu geben; zu erkennen, daß für ein harmonisches Ziel der familiäre und emotionale Rückhalt wichtig ist;


Jungfrau Merkur Astrologie - ACHSE 5 / 11

(Jungfrau-)Merkur auf der Beziehungsachse

(Jungfrau-)Merkur im 5. Haus „ Die perfekte Selbstdarstellung ” „ Die Typenlehre ”

Impulse: die vorsichtige Selbstdarstellung, weil man ja nicht als Egoist erscheinen will; die falsche Bescheidenheit; Tendenz, den seelischen Schmerz zu theatralisieren; man wird auf Grund des schöpferischen Selbstausdruckes der anderen mit den eigenen Emotionen konfrontiert; man versucht über den Verstand einen Zugang zu sich selbst und den eigenen emotionalen Bedürfnissen zu finden; man analysiert die Persönlichkeit der anderen, um nicht unerwartet mit deren Stärke konfrontiert zu werden; Tendenz zur rationalen Eigenliebe; Hang, das eigene Strahlen in den Dienst der anderen stellen zu wollen; man strebt die Rolle des Vernünftigen, Zuverlässigen und Braven an; man versucht sein Ego und die eigenen emotionalen Belange durchzusetzen, indem man das Du durch Kritik ausschaltet;

Lernaufgabe: emotionale Auseinandersetzung mit dem Vater; zu erkennen, wo und wann Mißemotionen auftreten, sobald ein anderer im Mittelpunkt steht; Kritik an der eigenen Person als Lernunterstützung zu erkennen; mehr Objektivität der eigenen Persönlichkeit gegenüber, die eigenen Schattenseiten anzunehmen und mehr Offenheit gegenüber anderen Persönlichkeiten; Selbstmanagment - zurück zur Kreativität und dem spielerischen Umgang mit dem Alltag, um Mißemotionen loslassen zu können; die Motivation hinter dem Bedürfnis zu Tadeln, zu erkennen;

(Jungfrau-)Merkur im 11. Haus „ Greenpeace ” „ Der Sündenbock ”

Impulse: man versucht sich nicht schuldig zu machen, indem man sich gar nicht einläßt und konkret wird; Mißemotionen entstehen auf Grund von Gruppenzwängen oder Isolation von der Gruppe, aber auch auf Grund von egoistischen Wünschen und falschen Hoffnungen; Tendenz, die Rolle des Schwarzen Schafes anzunehmen, um doch noch eine Außenseiterrolle einnehmen zu können; man analysiert Verbände und Vereine; man versucht durch Freundschaften und gemeinsame Visionen sich gegen unvorhersehbare Schwierigkeiten abzusichern; Tendenz, seelische Verletzungen mittels Luftschlössern zu entfliehen; man hat Visionen von einer zukünftigen Gesellschaft, die perfekt ist;

Lernaufgabe: zu erkennen, daß das Nichtartikulieren von seelischen Bedürfnissen Abhängigkeit und Rebellion bringt und die Wünsche auf das Soziale auszurichten; sich auf seelischen Schmerz einzulassen, Emotionalität auszudrücken und sich den seelischen Bedürfnissen zu stellen; mit Mißemotionen kreativ-schöpferisch umzugehen;

Jungfrau Merkur Astrologie - ACHSE 6 / 12

(Jungfrau-)Merkur auf der Existenzachse

(Jungfrau-)Merkur im 6. Haus „ Betriebsanalyse ” „ Haushaltsbudgetverwalter ”

Impulse: Mißemotionen entstehen, weil man die seelische Eigenart nicht in den Alltag einbringen kann/darf oder weil man den Alltag nicht ordnen kann; das Thema „Normwidrigkeit” und „Chaos” konfrontieren einen mit der seelischen Wunde und den Emotionen; man versucht die emotionalen Bedürfnisse wegzurationalisieren oder wegzuarbeiten, sowie Mißemotionen wegzuputzen; man stellt sich in den Dienst der Hygiene und der Arbeit; die emotionalen Bedürfnisse werden an die Umweltbedingungen angepaßt; man kann auf der eigenen, seelischen Ebene aufräumen und die emotionale Hygiene im Alltag bewußt anwenden; Tendenz, Gefühle der Macht der Gewohnheit unterzuordnen;

Lernaufgabe: die Angst vor Abweichungen von den Alltagsroutinen zu definieren - Konfrontation mit den Urängsten; zu erkennen, daß man nur ganz sein kann, wenn man sowohl Mißemotionen, als auch erwünschte Emotionen nebeneinander akzeptiert; den Schmutz vor der eigenen seelischen Tür zu kehren und nicht beim Du auszufegen; Menschlichkeit statt Anpassung - Demut statt aufopferndes Dienen; sowohl emotionale Eigenart als auch Spiritualität in den Alltag zu integrieren;

(Jungfrau-)Merkur im 12. Haus „ Die Traumanalyse ” „ Die Notlüge ”

Impulse: Mißemotionen entstehen bei fehlender oder falscher Hilfeleistung, durch Weltflucht oder durch ein zu starkes Ego; Spiritualität oder Suchtmechanismen als Ersatzbefriedigung für emotionale Bedürfnisse; Konfrontation mit den eigenen emotionalen Verletzungen durch Rückzug ( kann auch Spitals- und Gefängnisaufenthalt sein); man wird mit Mißemotionen konfrontiert, wenn man sich von „Gott” im Stich gelassen fühlt; man versucht die nicht greifbare Welt zu analysieren, damit man vor ihrem Chaos geschützt ist; große Angst vor der Ich-Auflösung; man will unschuldig sein, indem man Buße tut oder lügt; man analysiert die Formen der Angst, der Süchte und der Gläubigkeit;

Lernaufgabe aufgrund der Jungfrau Merkur Astrologie: emotionale Bedürfnisse konkret anzusprechen und in den Alltag zu integrieren; zu erkennen, daß ein Zufriedenstellen von emotionalen Bedürfnissen notwendig ist, um sich auf Spiritualität wirklich einlassen zu können; Klarheit auf der emotionalen, seelischen Ebene zu schaffen;

Online Astrologie Beratung


Jungfrau Merkur Astrologie Infos vom Feinsten. Hier gehts zurück zur Horoskop Übersicht

Jungfrau Merkur Astrologie - So ticken die Tierkreiszeichen

Kartenlegen kostenlos